Ronald-S.-Lauder-Kritik an Budapests Stadtvätern

1. Juni 2013, 21:28
1 Posting

Straße soll nach antisemitischer Autorin Cécile Tormay benannt werden

Washington - Ronald S. Lauder, Präsident des Jüdischen Weltkongresses (WJC), hat Pläne der Budapester Stadtregierung scharf kritisiert, eine Straße in der ungarischen Hauptstadt nach der Autorin Cécile Tormay (1876-1937), einer erklärten Antisemitin, zu benennen.

Die Entscheidung der von der Fidesz-Partei geführten Stadtregierung stelle das der jüdischen Gemeinde gegebene Versprechen infrage, dass Antisemitismus von den ungarischen Behörden mit aller Entschiedenheit bekämpft werde, so Lauder. (APA, DER STANDARD, 1./2.6.2013)

Share if you care.