Auch Barcelona macht sich dreistellig

2. Juni 2013, 11:06
109 Postings

Katalanen erreichen mit Heimsieg über Malaga 100-Punkte-Marke, Real-Rekord eingestellt - Sociedad in der Champions League

Barcelona - Spaniens Fußball-Meister FC Barcelona hat als zweites Team nach dem Erzrivalen Real Madrid in der Vorsaison 100 Punkte in der Primera Division erreicht. Die Katalanen feierten am Samstagabend ohne den verletzten Superstar Lionel Messi in der letzten Meisterschaftsrunde einen souveränen und hochverdienten 4:1-(3:0)-Heimsieg über Malaga.

Sociedad in der CL-Quali

Großer Gewinner der 38. und letzten Runde war aber Real Sociedad San Sebastian: Drei Jahre nach dem Aufstieg sicherten sich die Basken mit einem 1:0-Sieg bei Deportivo La Coruna, das nach dieser Niederlage nach nur einer Saison gemeinsam mit Mallorca und Real Saragossa wieder absteigen muss, Platz vier und den verbundenen Startplatz in der Champions-League-Qualifikation.

Möglich wurde dies durch die Niederlage von Valencia, das nach dem 3:4 beim FC Sevilla auf den fünften Endrang zurückfiel und damit nur in der Europa League spielen darf. Alle vier Tore für Sevilla schoss der spanische Teamstürmer Alvaro Negredo (40., 44./Foulelfer, 57., 61.).

Valencias Trainer Ernesto Valverde gab daraufhin seinen Rücktritt bekannt. Der 49-Jährige hatte das Amt erst im November übernommen. Angeblich soll er in Verbindung zu Athletic Bilbao stehen. Als sein Nachfolger in Valencia wird Miroslav Djukic von Real Valladolid gehandelt.

Vigo gerettet

Aufsteiger Celta de Vigo sicherte sich indes mit einem 1:0-Heimsieg über Espanyol Barcelona den rettenden 17. Platz, den der bisherige Tabellenletzte Real Mallorca trotz eines 4:2-Erfolgs vor eigenem Publikum über Real Valladolid letztlich um nur einen Punkt verpasste. Real Saragossa landete nach einem 1:3 im Heimspiel gegen den Tabellendritten Atletico Madrid hinter Deportivo La Coruna auf dem letzten Platz.

Barcelona spielte den Real-Rekord vor Augen von Beginn weg groß auf und ging durch Torjäger David Villa nach nicht einmal drei Minuten nach einem Weltklasse-Pass von Andres Iniesta auf Assistgeber Pedro bereits in Führung. Cesc Fabregas nach Doppelpass mit Iniesta (14.) und Außenverteidiger Martin Montoya mit einem "Hammer" aus 20 Metern (16.) stellten den Heimerfolg der Elf von Tito Vilanova früh sicher. Nach der Pause avancierte Iniesta (52.) mit einem Traumtor aus 20 Metern endgültig zum Matchwinner.

Mourinho Abschied entzweit das Bernabeu

Rekordmeister Real Madrid hatte bereits zuvor Trainer Jose Mourinho mit einem Erfolg verabschiedet. Der aktuelle Vizemeister feierte im letzten Saisonspiel einen 4:2-(2:0)-Heimsieg über CA Osasuna. Laut Medienberichten wechselt der 50-jährige Portugiese Mourinho, der nur einen Meistertitel (2012) und Cupsieg (2011) mit Real feierte, nach drei Jahren in Madrid zu seinem früheren Club Chelsea nach London.

Der Argentinier Gonzalo Higuain mit seinem 16. Saisontor nach Di-Maria-Pass (35.) und Ghanas Star Michael Essien, der nach einem Özil-Corner per Kopf ins kurze Eck traf (38.), sorgten für eine 2:0-Pausenführung und dafür, dass Madrid auch in der dritten Saison unter Mourinho mehr als 100 Tore in der Primera Division verbuchte. Nach dem Wechsel schafften die Gäste durch Roberto Torres (52.) und Cejudo (63.) den Ausgleich. Doch Frankreichs Teamstürmer Karim Benzema (69.) und Jose Maria Cellejon (87.) stellten den Heimsieg für Madrid sicher.

Higuain kündigte nach dem Match nach sieben Jahren seinen Abschied aus Madrid an. Am 25-Jährigen, der 121 Treffer für Real erzielte, soll u.a. der italienische Meister Juventus Turin interessiert sein.  (APA/red, 2.06.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das katalanische Kollektiv stellte den Punkterekord von Real aus dem Vorjahr ein.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch Dank an Mourinho, der vom Großteil der Zuschauer bei seinem Abschied ausgepfiffen wurde, für den Kampf gegen Wind und Gezeiten: Don Jose von Bernabeu.

Share if you care.