Ohne große Vögel keine großen Palmen

31. Mai 2013, 18:40
3 Postings

Menschlicher Einfluss verändert den Lauf der Evolution im Regenwald

São Paulo - Die oberflächliche Zerstörung der Regenwälder durch Abholzung und Raubbau ist einfach zu erkennen. Schwieriger ist, die jahrhundertelange Einflussnahme des Menschen auf die evolutionären Mechanismen eines Ökosystems zu bestimmen. Forscher um Mauro Galetti von der Universidade Estadual Paulista in São Paulo, Brasilien, ist es nun gelungen, eine der Auswirkungen auf die Evolution nachzuweisen.

Die Forscher untersuchten ein Regenwaldgebiet, das im 19. Jahrhundert von Kaffee- und Zuckerrohrplantagen geprägt war. Dort sammelten sie über 9000 Samen diverser Assaipalmen-Populationen (Euterpe edulis). Samen, die in diesen Gebieten beträchtlich kleiner ausfielen als bei derselben Spezies in anderen, von Menschen unbeeinflussten Wäldern.

Galetti und Kollegen zeigen in "Science", dass weder Klima noch Bodenfruchtbarkeit oder Waldbedeckung dafür verantwortlich sind. Allein der Blick auf die Vogelwelt konnte die kleineren, schwächeren, im evolutionärem Sinn weniger erfolgreiche Samen erklären: Die Ausdünnung der Regelwälder durch die Menschen vertrieb große Vogelarten wie Tukane. Deren Schnäbel waren aber groß genug, um die großen Samen weiterzutragen. Die verbliebenen, kleineren Vogelarten hatten auch kleinere Schnäbel.

Die Studie zeigt, dass menschlicher Einfluss sehr schnelle evolutionäre Veränderungen auslösen kann. Die Palmensamen benötigten gerade einmal 100 Jahre, um signifikant kleiner auszufallen. Sie seien kein isolierter Fall, erklären die Forscher. Die Ausrottung großer Wirbeltiere in ihren natürlichen Habitaten habe viele unabsehbare Veränderungen zur Folge. Die Forscher glauben, dass Maßnahmen wie Abholzung eine Spezies 100-mal schneller aussterben lassen, als das ein natürlicher evolutionärer Prozess vermag. (Alois Pumhösel, DER STANDARD, 1.6.2013)

  • Dottertukane (Ramphastos vitellinus) sind mit großen Schnäbeln für große Samen ausgerüstet.
    foto: lindolfo souto

    Dottertukane (Ramphastos vitellinus) sind mit großen Schnäbeln für große Samen ausgerüstet.

Share if you care.