25-Jähriger wegen geplantem Bombenanschlag in Chicago verurteilt

31. Mai 2013, 06:40
16 Postings

Die Bombe hätte 2010 neben dem Wrigley-Field-Baseballstadion hochgehen sollen

Chicago (Illinois) - Wegen der Planung eines Bombenanschlags in Chicago hat ein US-Gericht am Donnerstag (Ortszeit) einen jungen Libanesen zu 23 Jahren Haft verurteilt.

Der 25-jährige Sami Samir Hassoun hatte sich vergangenes Jahr des versuchten Einsatzes einer Massenvernichtungswaffe und eines Sprengsatzes schuldig bekannt. Ihm wurde vorgeworfen, im Jahr 2010 versucht zu haben, nahe des berühmten Wrigley-Field-Baseballstadions in Chicago eine Bombe zu zünden.

An FBI geraten

Der junge Mann war über einen Polizeiinformanten an einen Agenten der Bundespolizei FBI gelangt. Dieser hatte sich gegenüber Hassoun als Terrorist ausgegeben und ihm Unterstützung bei der Ausführung seines Plans zum Start einer "Revolution" zugesagt.

Nach wochenlanger Diskussion über mögliche Ziele hatte der FBI-Agent Hassoun einen Rucksack gegeben, der angeblich mit Sprengstoff gefüllt war. Der Libanese aktivierte den Zünder der angeblichen Bombe und steckte sie in einen Mülleimer nahe mehrerer voll besetzter Cafés. Anschließend wurde er festgenommen. (APA, 31.5.2013)

Share if you care.