Berenberg Bank kürzt RBI-Gewinnschätzung

30. Mai 2013, 17:06
posten

Wien - Die Analysten von der Berenberg Bank haben sowohl ihr Anlagevotum "sell" als auch das Kursziel von 22,00 Euro für die Aktie der Raiffeisen Bank International (RBI) unverändert belassen. Die jüngste Präsentation der Erstquartalszahlen wurde von dem überraschend angekündigten Rücktritt von RBI-Chef Stepic überschattet, schreiben die Experten.

Die Wertpapierspezialisten glauben, dass die RBI-Aktionäre von einem externen Stepic-Nachfolger mehr profitieren würden als von einer internen Nachbesetzung. Ein neuer Bankchef von außen würde eine "frische Perspektive" bringen, erwarten die Analysten. Eine Nachbesetzung aus der Raiffeisen sei jedoch die wahrscheinlichere Lösung.

Die Gewinnschätzung je Aktie für das laufende Jahr 2013 wurde leicht um 2 Prozent nach unten auf 2,70 Euro gesetzt. Die Prognosen für die Folgejahre 2014 und 2015 lauten auf 2,58 und 2,46 Euro Gewinn pro Anteilsschein. Als Dividendenausschüttungen für diesen Zeitraum sehen die Experten jährlich 1,0 Euro pro Titel.

Am Mittwoch schlossen die RBI-Papiere an der Wiener Börse bei 26,66 Euro. (APA, 30.5.2013)

Share if you care.