Leipzig vor Sprung in Liga drei

29. Mai 2013, 20:18
172 Postings

Regionalligist gewann Hinspiel des Playoffs gegen Sportfreunde Lotte vor mehr als 30.000 Zuschauern in Leipzig mit 2:0

Leipzig - Nach zwei vergeblichen Anläufen steht der hochambitionierte Regionalligist RB Leipzig dicht vor dem lang ersehnten Sprung in den Profifußball. Im Hinspiel der Aufstiegsspiele zur 3. Liga gewann das Team von Trainer Alexander Zorniger und Sportdirektor Ralf Rangnick gegen die Sportfreunde Lotte 2:0 (0:0).

Für die Leipziger trafen Stefan Kutschke per Foulelfmeter (47.) und Matthias Morys (84.). Das Rückspiel gegen den Meister der Regionalliga West, bei dem Amir Shapourzadeh in der Nachspielzeit die Rote Karte sah, findet am Sonntag (14.00 Uhr/MDR) in Lotte statt.

"Die Ausgangsposition ist jetzt gut, aber wir sind noch nicht durch. Das dürfen wir aber jetzt nicht mehr aus der Hand geben", sagte Rangnick: "Wenn wir in Lotte ein Auswärtstor schießen, ist das die halbe Miete."

Mit großen Problemen

Vor 30.104 Zuschauern in der Leipziger WM-Arena, Zuschauerrekord für die Gastgeber, war beiden Teams die Bedeutung des Spiels deutlich anzumerken. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hatte mit der ruppigen Begegnung einige Mühe. Genauso wie die favorisierten Leipziger lange mit ihrem Gegner. Die Gäste von Trainer Maik Walpurgis stellte das millionenschwere Team vor allem in der ersten Halbzeit teilweise vor große Probleme.

Erst nach der Pause zeigten sich die Leipziger aktiver und kamen bereits nach zwei Minuten zur Führung. Kutschke verwandelte den vertretbaren Elfmeter, nachdem zuvor Carsten Kammlott gefoult worden war. Auch anschließend waren die Gastgeber feldüberlegen, folgerichtig fiel auch das 2:0.

Unterstützt wurden die Gäste in Leipzig von mehreren Hundert Anhänger anderer Ost-Vereine. Diese hatten sich in einer gemeinsamen Aktion gegen den von ihnen ungeliebten "Retortenklub" zusammengeschlossen und die Gäste angefeuert. Nach dem 0:2 wurden Knallkörper aus dem Block in die Nähe zweier Balljungen geworfen. (SID, 29.05.2013)

Share if you care.