Frankreich: Erstes homosexuelles Paar gab sich das Ja-Wort

Ansichtssache30. Mai 2013, 08:53
395 Postings

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen

Montpellier - In Frankreich haben am Mittwoch erstmals zwei Homosexuelle auf Grundlage des umstrittenen neuen Eherechts auch für Schwule und Lesben geheiratet. Vincent Autin (40) und Bruno Boileau (30) gaben sich im südfranzösischen Montpellier das Ja-Wort.

Die von Medien weltweit beachtete Eheschließung wurde von Montpelliers Bürgermeisterin Helene Mandroux vorgenommen. Vor den Hochzeitsgästen hielten sie im Rathaus der Stadt am Mittelmeer meist Händchen. Nach dem "Ja" von beiden gab es einen Kuss und viel Applaus.

Drohanruf vor Eheschließung

Die Homo-Ehe war zentrales Wahlversprechen von Präsident Francois Hollande. Auch nach Verabschiedung des Gesetzes ist die Regelung in Frankreich vor allem wegen des Adoptionsrechts für homosexuelle Paare weiter umstritten. Da die Proteste zuletzt von Ausschreitungen begleitet waren, wurde die Hochzeit in Montpellier von zusätzlichen Polizeikräften gesichert.

Wegen eines Drohanrufs hatten Sicherheitskräfte zuvor das Rathaus von Montpellier durchsucht. Nach Eingang des anonymen Drohanrufs seien zudem Ermittlungen aufgenommen worden, hieß am Mittwoch aus informierten Kreisen. Die Behörden hätten mit solchen Vorkommnissen gerechnet und daher "besondere Vorkehrungen" getroffen, hieß es weiter, ohne dass genauere Angaben gemacht wurden. (APA, 29.5.2013)

Share if you care.