Vorschau auf "Rund um die Burg"

29. Mai 2013, 18:44
3 Postings

50 Lesungen und 13 Stunden Programm auf drei Bühnen am 14. und 15. Juni

Wien - Das Wiener Literaturfest "Rund um die Burg" findet heuer erstmals im Frühjahr statt. Man wolle damit nicht nur in die wärmere Jahreszeit wechseln und das traditionell volle herbstliche Veranstaltungsprogramm der Literaturbranche entlasten, sondern auch dem Buchhandel eine Plattform für das Sommergeschäft bieten, hieß es seitens der Organisatoren. Am 14. und 15. Juni sollen auf drei Bühnen 50 Lesungen und insgesamt 13 Stunden Programm geboten werden.

Seit dem vergangenen Jahr organisiert das Echo Medienhaus die traditionsreiche Veranstaltung. Zwar sei man im vergangenen Oktober mit dem Besuch zufrieden gewesen, sowohl Buchhandel als auch das Publikum hätten aber den erstmaligen Verzicht auf das Lesezelt als zentrale Anlaufstelle sehr bedauert. Das Zelt feiert daher ein Comeback.

Drei Bühnen, die sich jeweils vorrangig der Literatur, dem Sachbuch und der Unterhaltungsliteratur widmen, sind parallel programmiert. Insgesamt werden im Halbstunden- beziehungsweise Stundentakt 49 Autorinnen und Autoren sowie drei Schauspielerinnen und Schauspieler aus ihren aktuellen Büchern lesen. Für kleinere Literaturfans dreht auch heuer wieder die Literatur-Bim auf der historischen Ringstraße ihre Runden.

Nach der offiziellen Eröffnung am Freitag, 14. Juni, durch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny startet das Leseprogramm um 16 Uhr mit der Schauspielerin Elfriede Ott und ihrem Buch "Worüber ich lache". Unter den weiteren Vorlesenden sind u.a. Doris Knecht, Rainer Nikowitz, Lotte Ingrisch, Polly Adler, Hubsi Kramar, Klaus Nüchtern, Barbara Coudenhove-Kalergi, Christine Nöstlinger, Christoph Wagner-Trenkwitz oder Dirk Stermann. Am Freitagabend um 23 Uhr bringen Peter Simonischek und Brigitte Karner "Lyrik vor Mitternacht" zu Gehör.  (APA, 29.5.2013)

Lesezeiten: 14.6. 16-24 Uhr, 15.6. 9-14 Uhr.

Share if you care.