Forscher rücken Archaeopteryx in den Stammbaum der Vögel zurück

31. Mai 2013, 18:23
17 Postings

Belgische Paläontologen: Vergleich mit einem anderen Fossil aus dem Jura weist auf klare Verwandtschaft hin

London/Peking - Der Archaeopteryx dürfte doch zur unmittelbaren Vogelverwandtschaft gehört haben. Dies glaubt ein internationales Forscherteam nach der Untersuchung eines neuen Fossils aus China bestätigen zu können. Der Vergleich zwischen dem gut 160 Millionen Jahre alten Fossil und dem etwa zehn Millionen Jahre jüngeren Archaeopteryx zeige, dass beide am Anfang der Entwicklung standen, die zu den modernen Vögeln führte, berichten die Wissenschafter im Fachblatt "Nature".

Zweifel am Parade-Missing-Link

Der Archaeopteryx galt lange Zeit als Bindeglied zwischen Dinosauriern und Vögeln und wurde deshalb gemeinhin als Ur-Vogel bezeichnet. Er besaß bereits Federn und konnte vermutlich flatternd hüpfen und im Gleitflug kleinere Strecken zurücklegen. Archaeopteryx hatte aber auch noch eine lange Schwanzwirbelsäule wie die Dinosaurier und - wie spätere "echte Vögel" auch - Zähne. Das erste Fossil, eine versteinerte Feder, wurde 1861 im Gemeindesteinbruch Solnhofen gefunden. Heute gibt es weltweit elf mehr oder weniger vollständige Fossilien, alle stammen aus Bayern.

In den vergangenen Jahren waren allerdings Zweifel an der Verwandtschaftsbeziehung des Archaeopteryx zu den heutigen Vögeln aufgekommen. Vor allem die Funde von gefiederten Dinosauriern in China ließen einige Experten an der zentralen Position des Archaeopteryx im Stammbaum zweifeln. Deren Untersuchung hatte darauf hingedeutet, dass es sich bei Archaeopteryx wohl eher um einen kleinen gefiederten Raubsaurier handelt, der nicht zur Linie der frühen Vögel gehört. Bis heute ist die Fachwelt in dieser Frage uneins.

Is it a bird? It is a bird!

Die Forscher um Pascal Godefroit vom Königlich Belgischen Institut für Naturwissenschaften untersuchten nun das Fossil eines anderen gefiederten Dinosauriers bzw. Ur-Vogels. Aurornis xui, so der Name des Sauriers, lebte am Übergang vom Mittleren zum Oberen Jura vor gut 160 Millionen Jahren. Die Forscher verglichen die Merkmale des vollständig erhaltenen Skeletts mit dem von Archaeopteryx und dem anderer "früher Vögel" und erstellten anhand der Merkmale dann einen Stammbaum.

Ihr Ergebnis: Sowohl Aurornis xui als auch Archaeopteryx sind zu den sogenannten Avialae zu zählen: Also zu jener Dinosauriergruppe, die die Vögel und deren allerengste Verwandtschaft umfasst. Innerhalb der Theropoden, also der auf zwei Beinen laufenden Dinosaurier, bilden die Avialae eine Schwestergruppe zum Troodon und dessen unmittelbarer Verwandtschaft, so die Forscher. Ihr Resümee: Am Ende des Jura habe es in Eurasien bereits eine erstaunlich breit gefächerte Vielfalt an Vogel-Vorläufern gegeben. (APA/red, derStandard.at, 31. 5. 2013)

  • Der Aurornis xui lebte etwa zehn Millionen Jahre vor seinem bekannteren Vetter Archaeopteryx.
    foto: masato hattori

    Der Aurornis xui lebte etwa zehn Millionen Jahre vor seinem bekannteren Vetter Archaeopteryx.

Share if you care.