Kärnten will Förderung für Ulrichsberggemeinschaft kürzen

29. Mai 2013, 13:48
44 Postings

Verein bekam von 2005 bis 2012 115.000 Euro Subvention

Klagenfurt - Der Kärntner Kulturreferent Wolfgang Waldner (ÖVP) will die Förderung der Ulrichsberggemeinschaft kürzen. Das berichtete der "Kurier" am Mittwoch. Der Verein, der das umstrittene Treffen am Ulrichsberg veranstaltet, bei dem immer wieder Altnazis auftraten und das auch von Rechtsextremen frequentiert wurde, bekommt wie andere "Traditions- und Heimatverbände" auf Basis eines Landtagsbeschlusses vom Oktober 2002 eine jährliche Basissubvention. Bei der Ulrichsberggemeinschaft waren das 11.000 Euro jährlich.

Der Verein erhielt in den Jahren 2008 und 2010 Zusatzsubventionen von 12.000 und 15.000 Euro. Damit bekam die Ulrichsberggemeinschaft von 2005 bis 2012 insgesamt 115.000 Euro vom Land Kärnten.

Zusatzsubventionen werde es nun keine mehr geben, die Höhe der Basisförderung werde gekürzt, sagte eine Sprecherin Waldners. Für eine gänzliche Abschaffung der Subvention bräuchte es einen Landtagsbeschluss. Ob ein solcher angestrebt wird, werde erst geprüft. (APA, 29.5.2013)

Share if you care.