Pacers lassen nicht locker

29. Mai 2013, 10:00
30 Postings

Ausgleich gegen Miami Heat zum 2:2 in der Finalserie der Eastern Conference - Neue Cheftrainer für Suns und Hawks

Indianapolis (Indiana) - Die Indiana Pacers bereiten Champion Miami Heat im NBA-Play-off weiter Kopfzerbrechen. Mit einem 99:92-Heimerfolg am Dienstag glichen die Pacers im "best of seven" der Finalserie der Eastern Conference auf 2:2 aus. Spiel fünf findet am Donnerstagabend nun wieder in Florida statt.

Center Roy Hibbert war in Indianapolis mit 23 Punkten und 12 Rebounds Erfolgsgarant der Pacers, die zwei Tage zuvor an selber Stelle noch klar (96:114) verloren hatten. Für Titelverteidiger Miami war LeBron James mit 24 Zählern am treffsichersten. Als der Superstar in der finalen Phase nach dem sechsten Foul vom Parkett musste, war die Partie zugunsten der Hausherren dann endgültig entschieden.

In der Western Conference hatten sich die San Antonio Spurs das Ticket für die NBA-Finals mit einem 4:0 gegen die Memphis Grizzlies bereits gesichert. 

Neue Cheftrainer

Die NBA-Clubs Phoenix Suns und Atlanta Hawks haben am Dienstag neue Cheftrainer präsentiert. Bei den in dieser Saison im Play-off-Rennen schwer geschlagenen Suns übernahm der ehemalige Akteur Jeff Hornacek das Kommando von Interimscoach Lindsey Hunter. Zuletzt war der 50-Jährige als Assistenztrainer bei Utah Jazz tätig. In Atlanta wurde Mike Budenholzer (43) nach 17 Jahren als Assistenztrainer bei den San Antonio Spurs als Head Coach vorgestellt.

Der Posten war nach dem Aus der Hawks in der ersten Play-off-Runde gegen Indiana und dem damit zu Ende gegangenen Engagement von Larry Drew vakant. Budenholzer steht vorerst aber noch beim diesjährigen Finalisten San Antonio an der Linie. (APA/Reuters, 28.5.2013)

NBA-Ergebnis vom Dienstag - Play-off-Halbfinale ("best of seven")

Eastern Conference: Indiana Pacers - Miami Heat 99:92, Stand in der Serie: 2:2

Share if you care.