Wunder gibt es immer wieder

28. Mai 2013, 17:03
posten

Olivier Assayas erinnert mit "Die wilde Zeit / Après mai" auf kluge, ansprechende Weise an die Politisierung seiner Generation Anfang der 1970er-Jahre

Außerdem starten: Terrence Malicks jüngste Filmelegie To the Wonder (siehe Seite 33), die um (scheiternde) Formen der Liebe kreist, und Sean Bakers stimmige kleine Milieukomödie Starlet - in welcher eine junge Frau mit Filmambitionen (Dree Hemingway) und eine eigensinnige alte Dame (Beredka Johnson) sich anfreunden - sowie der sehenswerte Dokumentarfilm Schlagerstar von Marco Antoniazzi und Gregor Stadlober, der den volkstümlichen Schlagersänger Marc Pircher bei seiner Arbeit und deren Routinen beobachtet. (irr, DER STANDARD, 29./30.5.2013)

Share if you care.