"Bild"-Modell: Kein Geld für reine Nachrichten, exklusive Geschichten kostenpflichtig

28. Mai 2013, 12:01
posten

Neues Marken-Abo in drei Varianten - Abo-Pakete für Bundesliga ab August - Tagespass für Zugriff auf alle digitalen ""Bild Plus"-Inhalte

Berlin - Bild.de startet wie berichtet mit Geld für News im Web, am Montag wurde das Marken-Abo "Bild Plus" präsentiert. "Unabhängiger Journalismus hat in der digitalen Welt nur eine Chance, wenn er, wie auch im klassischen Printgeschäft, über Anzeigen- und Vertriebserlöse finanziert wird", sagt Andreas Wiele, Vorstand der "Bild"-Gruppe dazu.

Freemium-Modell

Das neue Abo biete den Usern ein Freemium-Modell: Das bedeutet, dass kostenfreie und kostenpflichtige Inhalte parallel auf bild.de angeboten werden. Manfred Hart, Chefredakteur von bild.de: "Für die reinen Nachrichten muss der User nichts bezahlen. Aber das, was nur 'Bild' kann und nur 'Bild' hat, die exklusiven Geschichten, die besonderen Interviews und Hintergründe, die einzigartigen Fotos - das sind zukünftig 'BildPlus'-Inhalte."

"Wir haben unsere Konferenzen, Ressorts und Redaktionsabläufe neu strukturiert. Früher ging es darum, wie wir ein Thema für Online und wie für die Zeitung inszenieren. Jetzt konzentrieren wir uns zusätzlich darauf, Geschichten so zu erzählen, dass sie dem Leser auch im Netz Geld wert sind", sagt Marion Horn, Stellvertreterin des "Bild"-Chefredakteurs.

"Paradigmenwechsel hin zu Bezahlkultur"

Donata Hopfen, Geschäftsführerin von "Bild"-Digital: "''Bild Plus' ist ein Paradigmenwechsel hin zu einer Bezahlkultur für journalistische Inhalte im Internet. Wir schaffen ein 'Bild'-Marken-Abo für alle Kanäle und Endgeräte und bauen damit unsere Marktführerschaft aus. Das Projekt hat durch seinen hohen Grad an Komplexität und Innovation alle Mitarbeiter gefordert und einen Veränderungsprozess eingeleitet, der die Basis für den Erfolg der 'Bild'-Marke in der Zukunft sein wird."

Das neue Marken-Abo ist in drei Varianten erhältlich, jedes Paket enthält den freien Zugang zu allen "BildPlus"-Inhalten auf bild.de, stationär und mobil, sowie zu allen "Bild"-Apps. Zusätzlich können die ePaper-Ausgaben aller Regionalausgaben sowie der "Bild am Sonntag" und die gedruckte Zeitung dazu gebucht werden:

  • Bild Plus-Digital für 4,99 Euro/Monat: Web, Smartphone- und Tablet-Apps.
  • Bild Plus-Premium für 9,99 Euro/Monat: Web, Smartphone- und Tablet-Apps und zusätzlich die Digitale Zeitung.
  • Bild Plus-Komplett für 14,99 Euro/Monat: Web, Smartphone- und Tablet-Apps, die Digitale Zeitung sowie zusätzlich ein Kiosk-Abo der gedruckten Zeitung in Form eines Gutscheinheftes.

Jeder neue Abonnent von "BildPlus" kann das Angebot einen Monat lang für 99 Cent testen.

Fußball ab August

Ab August 2013, zum Start der Bundesliga-Saison, können Fußball-Fans zusätzlich zu einem der regulären Abo-Pakete das Angebot "Bundesliga bei 'Bild'" für 2,99 Euro im Monat dazu kaufen. Dieses Paket bietet Highlight-Clips der 1. und 2. Bundesliga und multimediale Fußballberichterstattung.

Gedruckter "Tagespass"

Eine besondere Verbindung von Print und Online will "Bild" außerdem durch einen in jeder Zeitung eingedruckten "Tagespass" ermöglichen. Mit diesem erhalten Kioskkäufer am jeweiligen Tag kompletten Zugriff auf alle digitalen ""Bild Plus"-Inhalte. Der "Tagespass" wird durch ein Druckverfahren realisiert, bei dem in jede einzelne Zeitung ein individueller Code eingedruckt wird. Nicht erstmals, wie "Bild" behauptet. Bereits 2008, zum 20-Jahre-Jubiläum des STANDARD, wurde eine Zeitung durchnummeriert. (red, derStandard.at, 28.5.2013)

Share if you care.