Euro schwächer

28. Mai 2013, 17:07
posten

Unter Druck

Der Euro hat sich heute, am Dienstag, im späten Handel gegenüber dem US-Dollar mit Abschlägen präsentiert. Nach der Veröffentlichung überraschend starker US-Daten fiel der Euro auf sein Tagestief von 1,2852 Dollar, wo er auch bis gegen 17 Uhr notierte. Damit liegt der Euro/Dollar-Kurs deutlich tiefer zum heutigen Richtkurs der Europäischen Zentralbank (EZB) von 1,2928 Dollar.

Gegenüber dem Dollar geriet der Euro unter Druck, nachdem die sich die Konsumentenstimmung in den USA im Mai überraschend deutlich aufgehellt und den höchsten Wert seit über fünf Jahren erreicht hatte. Das Verbrauchervertrauen stieg von revidierten 69,0 (zunächst 68,1) Punkten im Vormonat auf 76,2 Zähler, wie das private Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag in Washington mitteilte. Dies ist der höchste Wert seit Februar 2008. Volkswirte hatten einen deutlich niedrigeren Anstieg des Indexstands auf 71,2 Punkten erwartet.

Damit setzen sich die Signale fort, die auf eine Verbesserung der konjunkturellen Lage in den USA deuten. Vor diesem Hintergrund würden immer mehr Anleger auf eine frühere Rückführung der lockeren Geldpolitik der Fed spekulieren, was den Dollar stütze, kommentierte ein Händler. (APA, 28.5.2013)

Share if you care.