Moospflanzen überleben 400 Jahre unter Gletschereis

27. Mai 2013, 21:00
3 Postings

Kanadische Forscher kultivierten sie auch im Labor

Alberta - Moospflanzen können offenbar Jahrhunderte unter Gletschereis überstehen. Kanadische Forscher stellten fest, dass etwa 400 Jahre alte Pflanzen wieder zu wachsen beginnen, wenn sie nach Rückzug des Eises ans Tageslicht kommen. Die Wissenschafter zogen die Pflanzen auch im Labor heran. Die Moose verfügten über sehr widerstandsfähige und wandlungsfähige Zellen, aus denen neue Pflanzen hervorgehen können, schreiben die Forscher in den "Proceedings" der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften.

Catherine La Farge und ihre Mitarbeiter von der Universität von Alberta (Edmonton/Kanada) hatten die Flora am Sverdrup Pass auf der Ellesmere-Insel des kanadisch-arktischen Archipels untersucht. Der dortige Teardrop-Gletscher hat sich im Verlauf des 20. Jahrhunderts erheblich zurückgezogen. (dpa, pum, DER STANDARD, 28.5.2013)

  • Die Wissenschafter schafften es, aus vertrockneten Pflanzen lebendiges Moos heranzuzüchten. Im Bild: Aulacomnium turgidum.
    foto: catherine la farge

    Die Wissenschafter schafften es, aus vertrockneten Pflanzen lebendiges Moos heranzuzüchten. Im Bild: Aulacomnium turgidum.

Share if you care.