Deutscher Webvideopreis für "MeTube" "made in Austria"

27. Mai 2013, 14:03
1 Posting

Gewinner in 13 Kategorien ausgezeichnet - Veranstalter Hündgen: "Webvideo ist in der Breite der Gesellschaft angekommen"

Es war ein langer Weg in die Webvideopreis-Show. Mehr als 4.000 Videos nahmen am Wettbewerb teil, wurden gesichtet, in Social Media geteilt, geliked und von einer Jury bewertet. Schließlich sollte sich auf der Nominiertenliste nur eine kleine, aber feine Auswahl wiederfinden. Mehr als 300.000 User haben sich bei der Abstimmung über die Gewinnervideos beteiligt, sagt der Veranstalter, die European Web Video Academy. Samstagabend wurden die Sieger in 13 Kategorien gekürt.

"Wir sind begeistert und überwältigt von dem Interesse am Deutschen Webvideopreis und der Vielzahl der Fans, die sich an der Abstimmung beteiligt haben", sagt Markus Hündgen, Geschäftsführer der European Webvideo-Academy. "Die Qualität der Einreichungen ist in diesem Jahr noch einmal deutlich gestiegen, Webvideo ist in der Breite der Gesellschaft angekommen."

In der Kategorie AAA ("Academy Approved Art") galt alleine das Votum der Jury. Hier durfte sich Ken Ottman über die sternförmige Trophäe freuen. Der Grafiker beim Branchenblatt Werben & Verkaufen wurde für den Animationsfilm "Paper Age", der sich mit dem Leistungsschutzrecht kritisch auseinandersetzt, ausgezeichnet. 

Unter den Gewinnern ist auch ein Video "made in Austria". Das Musikvideo "MeTube" von Daniel Moshel und August Schram wurde in der Kategorie Epic ausgezeichnet.

Newbie der Youtuber ist "dailyknoedel". Hier wird erklärt, wie man am besten mit Youtube beginnt (Video).

Gewinner im Überblick

Action: In the Woods with Amir Kabbani (Lukas Tielke)

Cute: Maya Weimaraner (hundeallerlei)

Newbie: Beginne mit Youtube! (dailyknoedel)

AAA: Paper Age (Ken Ottmann)

Win: Bankraub/Mad Thieves (ifs Köln)

VIP: Totgeprügelt und alle gucken zu ... (LeFloid)

OMG: Nur neun Jahre Glück (HS-OWL und roterkeil.net)

Epic: MeTube (Daniel Moshel und August Schram)

Fail: Besser Sprechen lernen (Wolfgang Rademacher)

FAQ: Blumen kreativ fotografieren (Benjamin Jaworskyj)

FYI: James Bond Soundtrack erklärt (Stefans Musikworkshop)

Let's Play: Händewaschen (tabletennisgamer)

LOL: Mutter bei Geburt im Krankenhaus vertauscht (Postillon24 Nachrichten)

Ehrenpreis für Y-Titty

Einen Ehrenpreis gab es für Y-Titty. "Niemand hat die deutschsprachige Webvideoszene so nachhaltig geprägt, wie sie. Y-Titty steht stellvertretend für eine neue Generation von Bewegtbildmachern, die abseits von traditionellen Strukturen nicht nur zielsicher ihr Publikum erreichen, sondern dabei auch wirtschaftlich erfolgreich sind", so EWVA-Geschäftsführer Dimitrios Argirakos. (red, derStandard.at, 27.5.2013)

  • Gewinner in den Kategorien "Action" bis "LOL": Beim deutschen Webvideopreis wurden die besten Arbeiten ausgezeichnet.
    foto: ewva

    Gewinner in den Kategorien "Action" bis "LOL": Beim deutschen Webvideopreis wurden die besten Arbeiten ausgezeichnet.

Share if you care.