Buchmayr sieht Imagewandel der Grünen

26. Mai 2013, 17:37
109 Postings

Neue grüne Spitze in Oberösterreich: "Ich zieh mir jetzt nicht Rudis Schuhe an"

Linz - Oberösterreichs Grüne werden gerne als "Bürgerliche" gesehen. Für viele liegt in einer deutlich wertkonservativeren Haltung als die so mancher Parteifreunde im übrigen Österreich auch das Erfolgsgeheimnis der mittlerweile bereits zehn Jahre andauernden Regierungspartnerschaft mit der ÖVP unter Landeshauptmann Josef Pühringer.

Doch auch wenn es Wählerstromanalysen belegen - so recht anfreunden kann sich die neue Landessprecherin der oberösterreichischen Grünen, Maria Buchmayr, mit solchen Zuschreibungen nicht: "Ich kann mit der Schubladisierung 'bürgerlich' wenig anfangen. Und ist man als Grüner automatisch wertkonservativ, nur weil man mit der ÖVP in eine Koalition geht? Sicher nicht - das transportieren wir auch. Wir haben nicht unsere liberale Haltung über Bord geworfen, nur um mitregieren zu können." Aber natürlich hätten die Grünen einen Imagewandel vollzogen. Buchmayr: "Wir haben uns von einer überwiegenden Protestgemeinschaft hin zu einer erfolgreichen Regierungspartei entwickelt. Wir sind heute sicher kompromissbereiter als noch vor 15 Jahren."

Der Schritt weg von der Oppositionsbank sei immer eine große Veränderung: "Wir haben es auch in Oberösterreich gespürt. In der Opposition kann man 100 Prozent fordern, in der Regierung muss man Kompromisse eingehen."

Als Möglichkeit für andere grüne Regierungsbeteiligungen ortet Buchmayr den "koalitionsfreien Raum" in Oberösterreich: "Themen, die von vornherein strittig sind, werden ausgelagert."

Knappe Mehrheit

Ihre künftige Aufgabe sieht die Mutter von drei Kindern als "große Herausforderung". Buchmayr: "Rudi Anschober war 15 Jahre Landesprecher. Ich trete daher ein großes Erbe an. Aber ich ziehe mir jetzt nicht Rudis Schuhe an, ich hab meine eigenen."

Buchmayr wurde am vergangenen Freitag mit knapper Mehrheit (55,29 Prozent) zur neuen Landesprecherin gewählt. Die 43-Jährige konnte damit das Vertrauen von etwas mehr als der Hälfte der 180 stimmberechtigten Mitglieder erringen. Anschober macht als Landesrat weiterhin die Regierungsarbeit. (Markus Rohrhofer, DER STANDARD, 27.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Maria Buchmayr will liberale statt bürgerliche Grüne.

Share if you care.