Oppo Find 5: Herausforderer für Nexus 4 und Co. vor Europa-Start

26. Mai 2013, 14:37
38 Postings

Verkauf im Webstore angelaufen - zahlreiche positive Testberichte

Am 27. Mai ist die Auswahl an Highend-Smartphones um ein Modell reicher. Dieses kommt aber nicht von großen, etablierten Herstellern wie Samsung oder HTC, sondern aus dem Hause des chinesischen Produzenten Oppo, der sich in den letzten Monaten still und heimlich einen Namen gemacht hat.

Snapdragon S4 unter der Haube

In China ist das Gerät seit Ende Januar im Handel, im Februar erfolgte auch in den USA der Marktstart. Dort war Oppo bislang vor allem für Blu-ray Player bekannt. Im eigenen Heimatmarkt hat man allerdings schon eine längere Geschichte in Sachen Smartphones. Europäische Kundschaft musste bislang den teuren Weg über Zwischenhändler gehen.

Das Find 5 liefert ein fünf Zoll großes IPS-Display mit Gorilla Glass 2 und zählt sich zur Riege der ersten Full HD-Phones. Die Auflösung des Bildschirms beträgt folglich 1.920 x 1.080 Pixel. Unter diesem werkt ein Snapdragon S4 "Krait"-Quadcoreprozessor, der mit 1,5 GHz getaktet ist. Im stehen eine Adreno 320 GPU sowie zwei GB Arbeitsspeicher zur Seite. Vorinstalliert ist eine erweiterte Version von Android 4.1.2, die Aktualisierung auf 4.2 wurde bereits angekündigt.

Je nach Modell bietet das Gerät 16 oder 32 GB für Betriebssystem, Apps und andere Inhalte. Ein microSD-Slot findet sich im soliden Unibody nicht. Verbindungstechnisch bietet das Gerät WLAN, 3G, und Bluetooth 4.0, ebenso gehört ein GPS-Modul zur Standardausrüstung. Der Akku fasst 2.500 mAh und ist nicht wechselbar.

Lob für Performance, Display und Kamera

Herausragen soll das Gerät nicht nur mit Performance, sondern auch mit der integrierten 13 MP-Kamera, die eine vierfach vergütete Glaslinse und f2.2 Offenblende besitzt und im Burst-Mode bis zu 100 Bilder pro Sekunde schießen kann. Auf der Frontseite prangt ebenfalls eine Kamera, sie liefert knapp zwei Megapixel. Audioverbesserungen soll "Dolby Mobile" bringen. Das komplette Datenblatt ist bei GSM Arena nachlesbar.

In bisherigen Tests (etwa hier bei The Next Web) wurde das Oppo Find 5 sehr für sein Display und gute Responsivität gelobt. Auch die Kamera muss sich demnach nicht vor der Konkurrenz – abgesehen von spezialisierten Geräten wie dem Lumia 920 – verstecken.

Aktive Communitypflege

Mit dem Find 5 hat sich Oppo aber auch unter Entwicklern einen guten Namen gemacht. Das Unternehmen betreibt aktive Communitypflege in seinen Foren und liefert im Wochentakt Test-Builds der Gerätefirmware, die neben etwaigen Fehlerkorrekturen auch von den Usern oft gewünschte Features enthält. Neue stabile Versionen sollen alle zwei bis drei Monate erscheinen.

Mittlerweile gibt es daher schon eine Reihe von Custom ROMs, basierend direkt am Android Open-Source Project, ParanoidAndroid und CyanogenMod. Derzeit basteln findige Entwickler an Custom Kernels, um beispielsweise mehr Leistung aus dem Prozessor oder höhere Akkulaufzeiten aus dem Gerät zu kitzeln.

Countdown läuft: Update

Der Verkauf hat am 27. Mai um 11 Uhr vormittags begonnen. Das Gerät wird mit 16 oder 32 GB um 399 Euro bzw. 429 Euro angeboten.

Der WebStandard bemüht sich derzeit um ein Testgerät für ein ausführliches Review. (gpi, derStandard.at, 26.05.2013)

(Video: US-Werbespot zum Oppo 5)

  • Demnächst auch in Europa ohne Zwischenhändler zu haben: Das Oppo 5.
    foto: oppo

    Demnächst auch in Europa ohne Zwischenhändler zu haben: Das Oppo 5.

Share if you care.