Puls 4 freut sich über 810.000 Zuseher im Finale

26. Mai 2013, 18:25
36 Postings

TV-Rekord in Deutschland: 21,61 Mio. Fans waren auf ZDF dabei

Wien - Der österreichische Privatsender Puls 4 bilanzierte nach dem Ende seiner ersten von insgesamt vorerst drei Saisonen als Rechteinhaber der Fußball-Champions-League in Österreich am Sonntag hochzufrieden. Mit Spitzen bis zu 810.000 Zuschauer im Finale am Samstagabend zwischen Bayern München und Borussia Dortmund im Londoner Wembleystadion kam das Endspiel aber nicht ganz an das Halbfinale Bayern-Barcelona heran. Vor allem die 31,6 Prozent Marktanteil bei den 12- bis 49-Jährigen in der zweiten Hälfte freute die Verantwortlichen.

Somit wurde das Endspiel zum zweitstärksten Tagesmarktanteil der Sendergeschichte. "Die UEFA-Champions-League-Saison hat mit der gestrigen Finalshow auf PULS 4 ein mehr als würdiges Ende erfahren", freute sich Sport-Chef Christian Nehiba in einer Mitteilung des Senders. Mit Stolz könne man festhalten, dass Puls 4 die neue Herausforderung Königsklasse im Clubfußball auch "königlich gemeistert" habe. "Der Erfolg ist unverkennbar, schließlich ist Puls 4 seit heuer durch die Übertragung des Top-Duells im Halbfinale Bayern gegen Barcelona neuer Quotenrekordhalter im österreichischen Privat-TV", erinnerte Nehiba an die durchschnittlich 860.000 Zuseher dieses Spiels.

TV-Rekord in Deutschland

Im deutschen Fernsehen sorgte das erste rein deutsche Champions-League-Finale erwartungsgemäß für einen TV-Rekord: 21,61 Millionen Fußballfans haben am Samstag den 2:1-Sieg der Bayern im ZDF verfolgt. Die Live-Übertragung aus London übertraf die magische Marke von 20 Millionen, erzielte einen hohen Marktanteil von 61,9 Prozent und ist nun das meistgesehene Fußballspiel mit Vereinsmannschaften in Deutschland.

Die bisherige Bestmarke lag bei durchschnittlich 16,79 Millionen Zuschauern. Sie hatten im Vorjahr das Finale der Königsklasse zwischen Bayern München und Chelsea London auf Sat.1 gesehen. Die Bayern hatten die Partie nach Elfmeterschießen verloren.

Die Spitzenwerte von deutschen Länderspielen bei EM- oder WM-Turnieren verfehlte die Quote für das CL-Finale aber deutlich. Bei den großen Turnieren werden für Endspiele und Partien der DFB-Nationalmannschaft Zuschauerzahlen zwischen 25 und 30 Millionen registriert.

Auch das ZDF darf sich über tolle Quoten in Österreich freuen, denn rund 450.000 Seher verfolgten das Champions-League-Finale via den öffentlich-rechtlichen deutschen Sender. Insgesamt haben also zumindest rund 1,2 Millionen österreichische Zuschauer das Endspiel verfolgt. (APA, 26.5.2013)

Share if you care.