Indiana krallt sich Spiel zwei in Miami

25. Mai 2013, 11:26
16 Postings

Heat müssen sich nach 93:97-Heimniederlage anschnallen - Lebron mit 36, Roy Hibbert bärenstark mit 29 Punkten

Miami - Die Indiana Pacers haben in der NBA-Halbfinal-Serie gegen Meister Miami Heat den 1:1-Ausgleich geschafft. Dank eines 97:93-Erfolgs in Florida hat das Team um Roy Hibbert, dem am Freitag (Ortszeit) 29 Punkte gelangen, nun den Heimvorteil auf seiner Seite. Die nächsten zwei Partien der "best-of-seven"-Serie steigen in Indianapolis.

In einem spannenden Match vergab ausgerechnet Miami-Superstar LeBron James, mit 36 Zählern bester Werfer auf dem Feld, durch zwei Ballverluste in der letzten Minute die Chance auf die Verlängerung. Im ersten Spiel hatte James noch mit einem Korb in der Schlusssekunde für die Entscheidung zugunsten der Heat gesorgt.

Überragender Akteur der Pacers war Roy Hibbert, der mit 29 Zählern einen persönlichen Play-off-Rekord aufstellte. Durch zehn Rebounds machte der Center zudem ein Double-Double perfekt. Nach einem Foul von James markierte George Hill mit zwei verwandelten Freiwürfen rund acht Sekunden vor dem Ende den Endstand. (APA, 25.5.2013)

NBA-Halbfinal-Ergebnis vom Freitag - Finale der Eastern Conference (best-of-seven): Miami Heat - Indiana Pacers 93:97 (Stand 1:1).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ist das der Wendepunkt in der Serie und in den gesamten NBA-Playoffs? Die Pacers können Miami und Lebron schlagen.

     

Share if you care.