Mit großen Empfehlungen

Ansichtssache6. Juni 2013, 13:40
14 Postings

Severin Corti hat bei sechs der renommiertesten Winzer des Landes nachgefragt, welche ihrer noch unbekannten Kollegen mehr Anerkennung und Bekanntheit verdient hätten

Uwe Schiefer weiß sofort, wen er vorschlagen wird, Willi Bründlmayer hingegen muss sich das erst durch den Kopf gehen lassen. Dafür ist seine Empfehlung dann nur zweimal ums Eck in Mollands – also wie Bründlmayer selbst im Kamptal – zu Hause, während der Südburgenländer Schiefer uns mit seinem Tipp ins steirische Sausal schickt.

Allerdings zu einem Winzer, der (wie Schiefer  selbst) auch herausragenden Blaufränkisch keltert. Die Idee ist ebenso einfach wie bestechend: Sechs bestens etablierte Winzer  aus sechs der herausragenden Weinbauregionen des Landes verraten ihren besten Tipp für Weine von Winzern, die bislang noch nicht jene Aufmerksamkeit bekommen, die jene ihnen wünschen würden. Manche dieser Winzer sind geradezu blutjung, andere gehen ihrer Berufung seit Jahrzehnten mit Leidenschaft und Zähigkeit nach, ohne dass die Öffentlichkeit sie entsprechend gewürdigt hätte.

Was auffällt, ist die Beschwingtheit und ermutigende Freude der Großen, wenn ihre Kollegen es wagen, ausgetretene Wege zu verlassen. Wenn sie sich auf ihr Gespür und ihre Sensibilität einlassen, um selbst die Richtung zu bestimmen, statt bloß dem zu entsprechen, was der angesagte Stil oder gar die Weinbeamtenschaft vorgeben wollen. Was ebenso auffällt ist, dass alle – bis auf einen – aus Weinbauernfamilien kommen. Und wie erstaunlich es ist, dass die Namen der Macher solch außerordentlicher Weine nicht schon längst in aller Munde sind. (Severin Corti, DER STANDARD, Feinkost)

Bild 1 von 6
foto: heribert corn/corn.at

Christoph Heißenberger, Weingut Hirschmugl, St. Andrä-Höch
Sauvignon Blanc "Sausaler Schlössl 2011 holzfassgereift"

Empfohlen von Christoph Neumeister, er leitet seit einigen Jahren das steirische Traditionsweingut Neumeister in Straden:

"Heißenberger hat das legendäre Hirschmugl-Gut auf den Steillagen des Susal übernommen. Sein Sauvignon blanc besticht mit ursprünglicher Rustikalität, tiefgründigen Aromen von getrocknetem Heu, Piment, Koriander, reifen Südfrüchten. Kein Schreihals, kein schneller Wein, dafür ein komplexer Essensbegleiter."

weiter ›
Share if you care.