Morddrohung gegen Staatsanwältin im Ruby-Prozess

24. Mai 2013, 14:50
3 Postings

Ilda Boccassini erhielt Brief mit zwei Patronen

Mailand - Die prominente Mailänder Staatsanwältin Ilda Boccassini hat im Zusammenhang mit dem sogenannten Ruby-Prozess gegen Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi Morddrohungen erhalten. Die bekannte Staatsanwältin habe in den vergangenen Wochen zahlreiche anonyme Drohbriefe erhalten und nun auch einen Umschlag, der neben einer Morddrohung zwei Patronen enthielt, teilte die Staatsanwaltschaft in Mailand laut ANSA am Donnerstag mit.

Einige Dutzend handgeschriebene Drohbriefe von unterschiedlichen Verfassern habe Boccassini in den vergangenen Wochen erhalten. Gehäuft hätten sich die Drohschreiben, seitdem die Anklägerin im Ruby-Prozess vergangene Woche sechs Jahre Haft und einen lebenslangen Ausschluss aus allen öffentlichen Ämtern für Berlusconi gefordert hatte. Im jüngsten und deutlichsten Drohbrief mit den beigefügten Pistolenkugeln sei der Ruby-Prozess auch explizit erwähnt worden.

Boccassini ist eine der prominentesten italienischen Staatsanwälte. Seit vielen Jahren ermittelt die rothaarige Staatsanwältin, die in Italien "rote Hilde" genannt wird, gegen Berlusconi und avancierte dadurch zum Feindbild seiner Anhängerschaft. Im Ruby-Prozess ist Berlusconi wegen Amtsmissbrauch und Sex mit der damals minderjährigen Marokkanerin Karima el Marough alias "Ruby Herzensbrecherin" angeklagt. (APA, 24.5.2013)

Share if you care.