Fünf Bergsteiger im Himalaja gestorben

24. Mai 2013, 13:03
2 Postings

Die Männer hatten sich vermutlichen bei schlechtem Wetter verirrt

Kathmandu - Fünf Bergsteiger sind im Himalaja bei dem Versuch, den dritthöchsten Berg der Erde zu bezwingen, ums Leben gekommen. Es handle sich um zwei Ungarn, einen Koreaner und zwei nepalesische Sherpas, teilten die Behörden am Freitag in Kathmandu mit.

Die Kletterer waren am Montag als vermisst gemeldet worden. Vermutlich hätten sie sich bei schlechtem Wetter in einer Höhe von rund 7.900 Metern verirrt, hieß es. Sie wollten den 8.586 Meter hohen Berg Kangchendzönga bezwingen, Rettungsteams hatten vergeblich nach ihnen gesucht. (APA, 24.5.2013)

Share if you care.