Riesige Lichtblase an der Grenze zum Weltraum beobachtet

Ansichtssache26. Mai 2013, 23:04
45 Postings

Außerdem: Spektakuläre Galaxien-Kollision, Shuttle-Startrampe zu vermieten und ein seltener Zuchterfolg in Australien

Bild 1 von 20
screenshot: cfht

Riesige Lichtsphäre über Hawaii

Am 22. Mai um 3:33 Uhr früh Ortszeit wurde der Himmel über Hawaii kurzzeitig von einer gigantischen, sich rasch ausbreitenden Lichtsphäre erhellt. Das Phänomen dauerte kaum fünf Minuten und nur wenige Menschen waren Augenzeugen der Himmelserscheinung. Doch zum Glück hielt das Canada-France-Hawaii Telescope (CFHT) auf dem Gipfel des Mauna Kea das Ereignis in einem Video fest; die um 90 Grad gedrehte Aufnahme oben ist ein Screenshot aus diesem Video mit leicht erhöhten Kontrasten und zeigt die Lichtsphäre links oben. Die riesige Lichtblase gleicht einer Erscheinung, die im Juni 2011 beobachtet werden konnte. Damals sorgte sie zunächst für Irritationen und Ratlosigkeit; das Rätsel konnte jedoch rasch gelöst werden.

Mittlerweile weiß man, dass der Test-Start einer Minuteman-III-Rakete von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien für das spektakuläre Phänomen verantwortlich ist: Erreicht die Interkontinentalrakete ihre angestrebte Höhe (über 1.000 Kilometer) und Flugbahn, dann wird überschüssiger Treibstoff über seitliche Öffnungen der dritten Raketenstufe abgelassen. Der Treibstoff strebt mit Überschallgeschwindigkeit auseinander und bildet eine rasch wachsende Blase in der oberen Atmosphäre an der Grenze zum Weltraum. Die hohe Geschwindigkeit, mit der der Treibstoff auf die Luftmoleküle trifft, dürfte diese zum Leuchten anregen. Startende Raketen haben in der Vergangenheit bereits mehrfach für außergewöhnliche Lichterscheinungen gesorgt. Eine der bekanntesten war die seltsame Lichtspirale über Norwegen, die im Dezember 2009 von einer außer Kontrolle geratenen russischen Raketen verursacht wurde.

weiter ›
Share if you care.