Rangers noch nicht weg vom Fenster

24. Mai 2013, 10:29
39 Postings

New York verkürzt gegen Boston auf 1:3 - Detroit stellte gegen Chicago auf 3:1, Los Angeles auf 3:2 - Patrick Roy neuer Trainer von Colorado Avalanche

New York - Die New York Rangers haben am Donnerstag mit einem knappen 4:3-Erfolg in der Verlängerung ihr vorzeitiges Play-off-Aus gegen die Boston Bruins verhindert. Sie verkürzten im Madison Square Garden in der "best-of-seven"-Serie im NHL-Viertelfinale auf 1:3, die Bruins haben aber am Samstag auf eigenem Eis die Chance, den Sack zuzumachen.

Im Westen bahnt sich im Duell zwischen den Detroit Red Wings und den topgesetzten Chicago Blackhawks eine Überraschung an. Detroit führt nach dem 2:0-Sieg vom Donnerstag nun bereits mit 3:1, muss am Samstag aber nach Chicago. Die Blackhawks hatten das Eröffnungsspiel der Serie gewonnen, nun aber drei Niederlagen in Folge erlitten.

Beim Duell zwischen Titelverteidiger Los Angeles Kings und den San Jose Sharks deutet alles auf ein Entscheidungsspiel hin. Mit dem glatten 3:0-Heimerfolg stellten die Kalifornier auf 3:2 und haben damit wie auch die Sharks alle ihre bisherigen Heimspiele der Serie gewonnen. Am Sonntag ist wieder San Jose der Schauplatz.

Mittlerweile hat sich Colorado Avalanche einen prominenten Coach geholt: Der vierfache Stanley-Cup-Sieger und frühere Ausnahme-Goalie Patrick Roy (47) soll für einen Aufwärtstrend sorgen, hat Colorado doch seit 2010 nicht mehr die Play-offs erreicht. (APA/Reuters, 24.5.2013)

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag Play-off-Viertelfinale (best-of-seven-Serie): Eastern Conference: New York Rangers - Boston Bruins 4:3 n.V. (Stand: 1:3); Western Conference: Los Angeles Kings - San Jose Sharks 3:0 (Stand: 3:2), Detroit Red Wings - Chicago Blackhawks 2:0 (Stand: 3:1).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Still alive!

Share if you care.