Brücke auf US-Fernstraße eingestürzt: Menschen aus Fahrzeugen gerettet

Ansichtssache24. Mai 2013, 08:52
167 Postings

Unglück geschah auf der Interstate 5, die von Seattle nach Vancouver führt

Washington - Beim Einsturz einer Brücke einer viel befahrenen Fernstraße im US-Bundesstaat Washington sind mehrere Fahrzeuge in den Skagit River gefallen. Wie der "Seattle Post Intelligencer" meldete, habe der Einsturz keine Todesopfer gefordert. Drei Menschen hätten demnach Verletzungen erlitten, die aber nicht lebensbedrohlich seien. Retter hatten mit Booten den Menschen in ihren Autos im Wasser geholfen.

Zwischen zwei Betonpfeilern war ein Teilstück der mehrere Meter über dem Wasser liegenden Fahrbahn eingebrochen. Ein Autofahrer, der unmittelbar vor dem Einsturz über die Brücke gefahren war, berichtete von einer Vibration. Als er in den Rückspiegel gesehen habe, sei der Teil der Brücke, über den er gerade gefahren war, nicht mehr da gewesen.

Die Interstate 5, die Seattle mit Vancouver in Kanada verbindet, führt über die eingestürzte Brücke. Die vierspurige Brücke wurde 1955 gebaut. Ein Sprecher des Straßenverkehrsamts teilte der Zeitung mit, man prüfe, ob ein Schwerlaster möglicherweise die Brücke gerammt und beschädigt habe. (APA/red, derStandard.at, 24.5.2013)

foto: epa/dan levine
1
foto: epa/dan levine
2
foto: epa/dan levine
5
Share if you care.