Boston-Attentäter soll in Dreifachmord verwickelt sein

23. Mai 2013, 21:29
38 Postings

Von FBI getöteter Bekannter belastete sich und Tamerlan Tsarnaev

Boston - Der getötete mutmaßliche Boston-Attentäter Tamerlan Zarnajew ist Medienberichten zufolge offenbar auch in einen Dreifachmord verwickelt gewesen. Wie US-Medien am Donnerstag unter Berufung auf Ermittler berichteten, legte sein mutmaßlicher Mittäter Ibragim Todashev ein Geständnis ab. Dann wurde der Verdächtige aber erschossen, weil er einen Beamten der Bundespolizei FBI attackierte.

Todashev habe in der Nacht zum Mittwoch bei der Befragung in seinem Haus in Orlando im US-Staat Florida ein mündliches Geständnis abgelegt, aber "noch nichts unterschrieben", sagte eine Polizeiquelle der "New York Times". Als der Mann plötzlich mit einem Messer auf einen Ermittler losgegangen sei, habe ihn dieser erschossen. Das FBI erklärte, der Beamte sei bei der Auseinandersetzung "nicht lebensbedrohlich" verletzt worden.

Kehlen durchgeschnitten

Die Ermittler des FBI und anderer Polizeieinheiten befragten Todashev zu seiner Bekanntschaft mit Zarnajew und dem ungeklärten Dreifachmord, der am zehnten Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 im Bostoner Vorort Waltham begangen wurde. Im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Bostoner Marathonlauf, den Tamerlan Zarnajew Mitte April mit seinem jüngeren Bruder Dschochar verübt haben soll, sei der Mann aber nicht verdächtig gewesen, berichtete der Fernsehsender NBC.

Laut US-Medien soll Todashev eingeräumt haben, mit Tsarnaev drei Männern im Alter zwischen 25 und 37 Jahren die Kehlen durchgeschnitten zu haben. Dabei soll es sich um einen Überfall auf Drogenhändler gehandelt haben. Todashev sagte den Angaben zufolge aus, dass er und Zarnajew die Männer ermordet hätten, damit diese sie später nicht identifizieren würden. Als die Leichen gefunden wurden, waren sie mit Marihuana und tausenden Dollar Bargeld bedeckt.

Todashev stammt wie Zarnajew aus der russischen Kaukasus-Republik Tschetschenien. Medienberichten zufolge erhielt er im Jahr 2008 in den USA politisches Asyl. Die beiden mutmaßlichen Täter sollen sich vor einigen Jahren in einem Kampfsportzentrum kennengelernt haben, als Todashev noch in Boston lebte. Nach dem Attentat auf den Bostoner Marathon, bei dem am 15. April drei Menschen getötet und mehr als 260 verletzt worden waren, geriet er wegen seiner Verbindungen zu dem Hauptverdächtigen ins Visier der Ermittler.

Der 26-jährige Zarnajew war wenige Tage nach dem Anschlag bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ums Leben gekommen. Sein 19-jähriger Bruder Dzhokhar wurde mit schweren Verletzungen festgenommen, ihm droht bei einem Prozess vor einem Bundesgericht die Todesstrafe. Die Ermittler gehen von einem islamistischen Hintergrund der Tat aus. (APA, 23.5.2013)

Share if you care.