Österreichisch-norwegisches Team entdeckt Wikinger-Häuptlingssitz

Ansichtssache23. Mai 2013, 18:36
9 Postings
Bild 1 von 7

Wiener Neustadt/Oslo/Wien - Ein Team aus österreichischen und norwegischen Wissenschaftern hat im norwegischen Borre einen Häuptlingssitz mit Ritualplätzen, Grabhügeln und Hafenanlage aus der Wikingerzeit entdeckt und teilweise rekonstruiert. Die Forscher des Wiener Ludwig Boltzmann Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie (LBI ArchPro) haben dafür ein  neu entwickeltes, schneetaugliches Bodenradarsystems eingesetzt, mit dessen Hilfe verborgene Strukturen aufgespürt werden konnten. 

Die neuesten Ergebnisse des internationalen Großprojekts, die den Fundort historisch in neuem Licht erscheinen lassen, wurden am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wiener Neustadt und zeitgleich in Norwegen vorgestellt.

Im Bild: Ein Forscher ist mit einem Multiantennen Bodenradar System des LBI ArchPro vor einem Grabhügel in Borre, Norwegen unterwegs.

weiter ›
Share if you care.