T. C. Boyles "América" wird Wiener Gratisbuch 2013

23. Mai 2013, 12:17
16 Postings

Zwölfte Ausgabe der Aktion "Eine Stadt. Ein Buch"

Wien - Das Gratisbuch der Stadt Wien stammt im Jahr 2013 von US-Autor T. C. Boyle und wird von 10. bis 13. September verteilt. "América" - im Original "The Tortilla Curtain" - aus dem Jahr 1995 gehört heute zu den Klassikern der amerikanischen Gesellschaftskritik und wird in den USA auch in den meisten Highschools gelesen.

"Es ist mein bei weitem populärster Titel", wird Boyle in einer Aussendung des Echo Medienhauses zitiert, das die Auswahl gemeinsam mit Bürgermeister Michael Häupl vornimmt. "Das Auseinanderklaffen der Einkommensschere und illegale Einwanderung sind leider auch in Österreich ein Thema", wird Häupl zitiert. Das "herausragende Buch" werde auch hierzulande "niemanden kalt lassen".

Tex Rubinowitz gestaltet Cover

In "América" lässt der 1948 im Hinterland von New York geborene Thomas Coraghessan Boyle zwei Familien aufeinandertreffen: die eine aus der Mittelklasse mit typischem Siedlungshaus in der Vorstadt von L.A., die andere illegal aus Mexiko eingewandert, inklusive der hochschwangeren Frau namens América. Mit den Lebensumständen wechselt Boyle auch die Erzählperspektive und lässt so ohne moralischen Zeigefinger die Welten aufeinanderprallen. Das Cover für die Wiener Ausgabe des Romans gestaltet Tex Rubinowitz.

Die Aktion "Eine Stadt. Ein Buch" geht damit bereits in ihr zwölftes Jahr. Unter den internationalen Autoren, die bisher für die Aktion ausgewählt wurden, waren Imre Kertesz, John Irving - bei dem Boyle kreatives Schreiben studierte -, Toni Morrison, Nick Hornby, Ruth Klüger, Mario Vargas Llosa und im Vorjahr Rafik Schami. (APA, 23.5.2013)

  • "América" mit Cover von Tex Rubinowitz.
    foto: wien energie

    "América" mit Cover von Tex Rubinowitz.

Share if you care.