Tiefere Preise führten zu Umsatzrückgang bei Sunrise

23. Mai 2013, 08:56
2 Postings

Auch operativ schwächeres Ergebnis

Der Telekommunikationsanbieter Sunrise hat im ersten Quartal eine Umsatzeinbuße hinnehmen müssen. Die Gesamteinnahmen gingen um 4,5 Prozent auf 487 Millionen Franken (386,54 Millionen Euro) zurück, wie die zweitgrößte Telekomgesellschaft der Schweiz am Donnerstag mitteilte.

Tiefes Preisniveau

Als Grund für den Umsatzrückgang wurde das tiefe Preisniveau aufgrund des im vergangenen Jahr härter gewordenen Mobilfunkmarkts angeführt. Selbst die fast 60.000 neuen Handyaboverträge, die Sunrise abschließen konnte, haben das tiefere Preisniveau nicht wettmachen können.

Das wirkte sich auch auf den Gewinn aus: Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda) ging um 7,1 Prozent auf 141 Millionen Franken zurück. (APA, 23.5.2013)

Share if you care.