Mann in Südkorea tötet bei Suizidsprung siebenjähriges Mädchen

23. Mai 2013, 08:27
46 Postings

Kind wurde vor Gebäude von Körper getroffen

Seoul - Bei einem Suizidsprung aus seiner Wohnung hat ein Mann in Südkorea auch ein siebenjähriges Mädchen getötet. Der Körper des 40-Jährigen erschlug das Kind, als es mit seinem Vater zufällig aus dem Haus trat. Das berichtete der TV-Sender SBS am Donnerstag. Das Unglück ereignete sich demnach am Mittwochabend in der südlichen Hafenstadt Busan.

Der Mann sei vor dem Vorfall lange wegen psychischer Probleme und Depressionen behandelt worden, berichtete der Sender. Er sprang aus dem zehnten Stock seines Wohnhauses und sei nach dem Aufprall sofort tot gewesen. Das Mädchen sei kurz nach der Ankunft im Krankenhaus für tot erklärt worden.

50 Suizide pro Tag

In Südkorea nehmen sich so viele Menschen wie in keinem anderen entwickelten Industrieland das Leben. Im Jahr 2010 begingen im Durchschnitt 33,5 von 100.000 Menschen Suizid, das entspricht 50 Suiziden am Tag. (APA, 23.5.2013)

Share if you care.