Positive Bilanz nach eineinhalb Wochen

16. September 2003, 12:11
posten

Ärzte über Zustand des Patienten: "Der lokale Befund ist äußerst zufrieden stellend"

Wien - Eineinhalb Wochen nach der weltweit ersten geglückten Zungentransplantation am Wiener AKH ist das behandelnde Ärzteteam mit dem Zustand des 42 Jahre alten Patienten weiterhin zufrieden. "Es trat lediglich eine leichte Lungenentzündung auf, welche durch die nach einer Transplantation übliche Immunsuppression bedingt war", teilte das Spital am Dienstag mit. Die Erkrankung wurde erfolgreich behandelt.

Die wichtigste Nachricht für Patient und Mediziner: "Der lokale Befund ist äußerst zufrieden stellend, es gibt keine Hinweise für eine Transplantatabstoßung oder sonstige Wundheilungsstörungen." Aus Sicherheitsgründen ist eine weitere intensive Beobachtungsphase für die nächsten zwei Wochen geplant.

Der Mann litt an einem bösartigem Tumor, der unter anderem die rechte Zungenseite, den Mandelraum, den rechten Unterkieferwinkel und Zungengrund befallen hatte. Am 19. Juli wurde in einer 14-stündigen Operation die Zungentransplantation durchgeführt. (APA)

Share if you care.