"Übermacht" der weiblichen Themen

12. August 2003, 13:13
2 Postings

Hans Christoph Buchs Essay über den Kulturbetrieb löst Debatte aus

Der Schriftsteller Hans Christoph Buch verortet vermeintliche Frauendominanz im Kulturbetrieb und sorgt damit für Kontrovesen im deutschen Feuilleton.

In seinem Essay "Big Sister" in der "Welt" am 12. Juli schreibt er vom Übergang vom Patriarchat zum Matriarchat.

"Die Verdrängung des auf Härte und Aggressivität beruhenden männlichen Über-Ichs durch weibliche Werte wie Konsens und Kompromiss ist auch im Kulturbetrieb zu beobachten", so Buch laut "orf on". (red)

Links

Lesen Sie mehr dazu auf orf.at

Huch, sie schreibt"
Cora Stephan in der "Welt" über den Grund, warum beleidigte Männer Angst nicht nur vor starken Frauen haben
Share if you care.