Besucher-Plus für Linzer Landestheater

1. August 2003, 14:12
posten

Zehn Prozent mehr Zuschauer im Schauspiel

Linz - Nach den bisher vorliegenden Zahlen wird das Linzer Landestheater die Saison 2002/2003 wieder mit einem Besucher-Plus abschließen. Die "Theatermacher" Intendant Michael Klügl und der kaufmännische Direktor Thomas Königstorfer zeigen sich mit der Entwicklung zufrieden.

Die Spielzeit 02/03 wird es auf rund 215.000 Besucher bringen, das sind um 2,5 Prozent mehr als in der vorangegangen Saison. Gegenüber dem Beginn der Ära Klügl vor fünf Jahren sei die Besucherzahl um insgesamt mehr als 35 Prozent gestiegen, berichtete Königstorfer.

Die gute Entwicklung ziehe sich durch alle Spielstätten, so Königstorfer. Am deutlichsten sei sie beim Schauspiel in den Kammerspielen, hier konnte in der jetzt zu Ende gegangenen Spielzeit ein Besucherplus von zehn Prozent verbucht werden. Das Kinder- und Jugendtheater "u/hof" brachte es auf eine Steigerung um rund fünf Prozent.

Musical

Im Großen Haus mit dem Schwerpunkt Musik habe man, erläutert Königstorfer, das hohe Niveau der Spielzeit 01/02 - bedingt durch die "West Side Story" als "Renner" - bei den Besucherzahlen halten können. "Dies dank eines gleichmäßig erfolgreichen Programms mit Oper, Operette und Musical", betonte Königstorfer. Auch in der Spielstätte "Eisenhand" konnten die Besucherzahlen auf dem hohen Niveau der vergangenen Saisonen gehalten werden.

Obwohl die Spielzeit bereits zu Ende ist, steht ab Dienstag noch ein Highlight auf dem Programm des Großen Hauses: das Musical-Gastspiel "Hair" in der Neuinszenierung von Produzent Wolfgang Bocksch, das am 26. Juni im Berliner Schillertheater Premiere hatte. Dazu Königstorfer: "Die sechs Vorstellungen von 'Hair' in Linz bis Freitag sind fast ausverkauft, nur für die Late-Night-Vorstellungen am Donnerstag und Freitag jeweils um 22.00 Uhr gibt es noch Karten". (APA)

Share if you care.