Wir haben viele verschiedene Pilze am Fuß

22. Mai 2013, 19:00
2 Postings

Forscher haben die Verteilung von Pilzen auf der Hautoberfläche untersucht

Bethesda/Wien - Während uns die Haut vor gefährlichen, krankheitserregenden Mikroben schützt, bietet sie Millionen anderen der Mikroorganismen ein Zuhause. Das größte Organ des Menschen ist mehr oder weniger durchgehend mit einer aus verschiedenen Bakterien und Pilzen bestehenden Hautflora bevölkert.

Die Mikroorganismen konditionieren unser Immunsystem und sorgen dafür, dass schädliche Mikroben im Zaum gehalten werden. Nachdem die Verteilung der Bakterien am Körper bereits gut erforscht ist, haben sich Julia Segre vom National Human Genome Research Institute in Bethesda, Maryland, und ihre Kollegen nun der Untersuchung der Pilze angenommen, die der Mensch tagaus, tagein mit sich trägt.

Vorweg: Die meisten verschiedenen Pilzarten gibt es an den Füßen. Dort, zwischen Zehen und unter den Nägeln, wo es gerne zu Pilzinfektionen kommt, sind die Populationen auch am instabilsten. Wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten, könnten sie Gelegenheiten für schädliche Pilze schaffen, sich auszubreiten und Dermatomykosen, etwa Fußpilz, hervorzurufen, schreiben die Forscher in "Nature".

Für ihre Untersuchungen wurden jeweils 14 unterschiedliche Hautregionen von zehn gesunden Menschen unter die Lupe genommen. An den Armen sei im Gegensatz zu den Füßen die Bakterien-Diversität am höchsten. Die Hautflora scheint von physiologischen Eigenschaften abhängig zu sein und die Pilze verteilen sich offenbar stärker als Bakterien nach konkreten Körperregionen. Die Hautoberfläche ist also ein komplexeres Ökosystem als gedacht. (pum/DER STANDARD, 23. 5. 2013)

  • Menschliches Haar mit Bakterien (Magenta) und Pilzen (Cyan). Die Größe der Pilze beträgt etwa zehn Mikrometer.
    foto: alex valm

    Menschliches Haar mit Bakterien (Magenta) und Pilzen (Cyan). Die Größe der Pilze beträgt etwa zehn Mikrometer.

Share if you care.