Die Hemd-Krawatte-Jean-Kombination

Kolumne26. Mai 2013, 15:10
165 Postings

Oder warum es die Herrenwelt wirklich niemandem recht machen kann

Es ist heute an der Zeit, darüber nachzudenken, warum Männer so vieles falsch machen. Nicht allgemein im Leben, das würde den Rahmen dieser Kolumne sprengen. Sondern in Bezug auf ihre Bürokleidung. Tragen sie ein Kurzarmhemd, runzeln die Hüter des guten Geschmacks die Stirn. Kombinieren sie es pflichtbewusst mit einer Krawatte, heulen die Modepolizisten auf.

Und wenn sie dann auch noch ihre Lieblings-Bluejean dazu anziehen, dann ist der Ofen überhaupt aus. Dabei will die Herrenwelt mit diesem von Bankfilialen bis Journalistenstuben so verbreiteten Look eigentlich nur alles richtig machen. Die Krawatte drückt Respekt vor dem Amt aus, das Kurzarmhemd ist im Sommer den höheren Temperaturen geschuldet, und die Jean, die signalisiert, dass man in Wahrheit ein toller Hecht ist - zumindest am Abend, wenn man sie mit einem weißen Ruderleiberl trägt. 

Kleiderwahl des Bürohengsts

Am Ende ist dann aber wieder alles falsch. In Serien wie Schlawiner oder Braunschlag tragen mit Sicherheit die größten Deppen dieselbe Montur, Kolumnisten schreiben über die Hemd-Krawatte-Jean-Kombination verächtliche Kolumnen, und die Liebe des beschwerlichen Lebens scheint von der Kleiderwahl des Bürohengsts auch nicht angetan zu sein. Nur den männlichen Kollegen scheint sie nicht unangenehm aufzufallen.

Wenn die ganze Welt schon gegen einen ist, dann bleibt den Krawattenträgern nichts anderes übrig, als näher zusammenzurücken. Geschmack verbindet - über die Lieblingsjean hinweg. Zumindest das ist ein kleiner Trost. (Stephan Hilpold, Rondo, DER STANDARD, 24.5.2013)

Share if you care.