Online-Werbung überspringt erstmals die Hürde von einer Milliarde Euro Nettumsatz

22. Mai 2013, 15:11
posten

Noch immer aber dominieren die gedruckten Werbeträger mit 68 Prozent Marktanteil

Berlin - Die Einnahmen der Werbung verbreitenden Online-Dienste in der Bundesrepublik haben erstmals in der deutschen Internetgeschichte die Hürde von einer Milliarde Euro Nettoumsatz übersprungen. Noch immer aber dominieren die gedruckten Werbeträger mit 68 Prozent Marktanteil. Das meldet der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW anlässlich seiner Studie "Werbung in Deutschland".

"Die Netto-Werbeeinnahmen im Wirtschaftsjahr 2012 der 13 vom ZAW untersuchten gedruckten und gesendeten Medienarten sind auf 18,42 Milliarden Euro gesunken. Das waren 3,2 Prozent und damit 600 Millionen Euro weniger als im Jahr zuvor. Der Rückgang betraf neun Mediengruppen, ausweiten konnten ihre Werbeerlöse vier: Online-Dienste, TV, Hörfunk und Filmtheater", rechnet Manfred Parteina, Hauptgeschäftsführer des ZAW, vor. (red, derStandard.at, 22.5.2013)

Share if you care.