ZDF-Moderator Claus Kleber: "Tagesschau" hat sich überlebt

22. Mai 2013, 14:21
4 Postings

"Wir müssen die Zeichen der Zeit erkennen"

ZDF-Moderator Claus Kleber äußert sich in der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe der Wochenzeitung "Die Zeit" eher skeptisch zur Zukunft der "Tagesschau". "Ich glaube, dass sich dieses Konzept gerade überlebt. Weil das, was diese Art von Nachrichten bietet, am ehesten ersetzt wird durch den schnellen Blick ins Internet", sagt der Moderator des "heute-journals". Kleber weiter: "Wir müssen die Zeichen der Zeit erkennen. Studenten etwa sind, während sie ihre Essays schreiben, auf Facebook aktiv und lesen Spiegel Online. (...) Die brauchen abends die Tagesschau wirklich nicht."

Auch die Frage nach der Aktualität von Nachrichtensendungen entwickle sich neu. Kleber: "Wir reißen uns ja die Beine aus, um selbst während der laufenden Sendung noch die aktuellsten Bilder  reinzukriegen. Aber die jungen Leute schauen sich die Sendung erst spätabends oder am nächsten Morgen in der Mediathek an und finden sie aktuell genug. Da raufe ich mir die Haare." (red, derStandard.at, 22.5.2013)

Share if you care.