In Italien vermisster Salzburger tot aufgefunden

22. Mai 2013, 13:16
8 Postings

Leiche in Schlucht von Naturschutzpark Gran Sasso entdeckt

Rom/Tamsweg - Ein im Naturschutzpark Gran Sasso in den mittelitalienischen Abruzzen vermisster 23-jähriger Lungauer ist am Mittwoch tot aufgefunden worden. Die Leiche wurde von den Rettungsmannschaften in einer tiefen Schlucht gefunden, berichteten die Carabinieri. Der verschollene Tamsweger soll aus noch ungeklärten Gründen über 60 Meter in den Abgrund gestürzt sein.

Die Schlucht, in der die Leiche lag, befindet sich entlang eines Weges, der in der Ortschaft Isola di Gran Sasso seinen Anfang nimmt. Hier war das Auto des Lungauers entdeckt worden. Der Tote wurde geborgen, er soll in das Krankenhaus der Stadt Teramo gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft von Teramo ordnete eine Obduktion an. Danach soll die Leiche nach Österreich überführt werden.

Soll alleine gereist sein

Der Tamsweger hatte sein Auto auf einem Parkplatz in der Ortschaft Isola di Gran Sasso abgestellt. Die Kennzeichen sowie die Autopapiere, sein Handy und rund 400 Euro lagen im Wagen. Den Schlüssel hatte er auf einen Reifen gelegt. Laut Informationen der Polizei soll der Lungauer allein in die Abruzzen gereist sein. (APA, 22.5.2013)

Share if you care.