Kim ernannte Hardliner zum Generalstabschef

22. Mai 2013, 11:46
12 Postings

Ex-Verteidigungsminister soll für Beschuss südkoreanischer Insel verantwortlich sein

Pjöngjang - Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat den als Hardliner geltenden früheren Verteidigungsminister Kim Kyok-sik als neuen Generalstabschef der Streitkräfte eingesetzt. Kim Kyok-siks Name und neue Position erschienen auf einer Liste von Vertretern des Regimes, die die Staatsmedien am Mittwoch veröffentlichten. Die Gruppe habe einen Sondergesandten am Flughafen verabschiedet, der von Kim Jong-un nach China geschickt worden sei.

Die Erwähnung Kim Kyok-siks als Generalstabschef überraschte Beobachter in Südkorea. Eine offizielle Verlautbarung zur Ernennung hatte es nicht gegeben. Erst Anfang der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass der über 70-Jährige durch den kaum bekannten General Jang Jong-nam im Amt des Streitkräfteministers ersetzt wurde. Die Gründe für die Personalwechsel sind unbekannt.

Kim Kyok-sik war bereits zwischen 2007 und 2009 Militärchef gewesen, der als mächtiger als der Verteidigungsminister in dem weithin abgeschotteten Staat gilt. Kim soll hinter dem Beschuss einer zu Südkorea gehörenden grenznahen Insel im November 2010 durch Nordkoreas Küstenartillerie gestanden sein. Er war erst Ende des vergangenen Jahres zum Minister ernannt worden. (APA, 22.5.2013)

Share if you care.