Opera 14 für Android veröffentlicht

21. Mai 2013, 16:57
12 Postings

Erste Version auf Basis von Googles Webkit-Derivat "Blink"

Opera hat eine neue Version seines gleichnamigen Browsers in der Android-Fassung veröffentlicht. Version 14 – sie folgt Version 12 nach – kann ab sofort von Google Play heruntergeladen werden.

"Blink" statt "Presto"

Man setzt dabei auf eine neue technische Basis. Statt zum Rendern von Webseiten auf die hauseigene Entwicklung (zuletzt unter dem Namen "Presto") zu setzen, arbeitet die jüngste Generation jetzt mit "Blink", einer Abspaltung von WebKit, die bald auch ihren Weg in Google Chrome finden wird.

Offroad-Modus

Wie schon in der Beta zu sehen war, ist das Opera-Menü nun neben der Adressleiste zu finden, die neuerdings wahlweise oben oder unten angezeigt werden kann. Der einstige "Turbo"- heißt nunmehr "Offroadmodus" und soll durch Datenkomprimierung und die Blockierung verschiedener Elemente schnelleres Surfen und eine Verminderung des benötigten Traffics bewirken, was insbesondere bei der Verwendung von 2G-Netzwerken sinnvoll sein kann.

Die HTML5-Kompatibilität ist weitestgehend gegeben. Beim HTML5-Test erzielt Opera 14 für Android 448 von maximal 500 möglichen Zählern.

Desktop-Version folgt

Als weiteres Feature lässt sich über "Discover" auf diversen Seiten mit aktuellen Neuigkeiten schmökern. Wie Heise schreibt, soll künftig auch die Desktop-Variante auf "Blink" umgesattelt werden. Das Sync-Feature "Opera Link" ist hingegen noch nicht fertig und wird nachgeliefert. Geplant ist auch eine Erneuerung der iOS-Ausgabe, diese muss aufgrund der Richtlinien von Apple jedoch auf "Blink" verzichten. (red, derStandard.at, 21.05.2013)

  • Das Menü ist nun nach oben gewandert.
    foto: derstandard.at

    Das Menü ist nun nach oben gewandert.

  • Für große Traffic-Ersparnis soll der Offroad-Modus sorgen.
    foto: derstandard.at

    Für große Traffic-Ersparnis soll der Offroad-Modus sorgen.

Share if you care.