Tote Niederösterreicherin in Paraguay: Frau wurde exhumiert

21. Mai 2013, 12:29
2 Postings

Die 47-Jährige war im September 2011 im Zuge eines Urlaubs mit ihrem Ehemann unter ungeklärten Umständen gestorben

Wiener Neustadt/Asuncion - Im Fall des mysteriösen Todes einer Niederösterreicherin in Paraguay ist nun die Frau exhumiert worden. Das berichtete die spanische Tageszeitung "ABC" am Montag auf ihrem Internet-Portal. Die 47-Jährige war im September 2011 im Zuge eines Urlaubs mit ihrem Ehemann in Paraguay unter ungeklärten Umständen gestorben. Die Behörden des Landes hatten laut "ABC" Tod durch "Krankheit" als Ursache angegeben.

Obduktion angeordnet

Die zuständige Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hatte im Juli des Vorjahres die Exhumierung und Obduktion angeordnet, weil der Tod der Frau "aufgrund neuer Beweismittel aufklärungsbedürftig" sei, und ein entsprechendes Rechtshilfeersuchen an die paraguayischen Behörden gestellt. Ihr Mann soll den Behörden in Paraguay eine falsche Identität vorgetäuscht und verschwiegen haben, dass die Tote seine Ehefrau war. Stattdessen dürfte er seine Begleiterin als seine Partnerin ausgegeben haben.

Der Mann soll bewirkt haben, dass die 47-Jährige noch am Tag des Todes beerdigt wurde. Laut "ABC" könnte es bei der Geschichte auch um eine Lebensversicherung gehen. Ein Ergebnis der Obduktion lag noch nicht vor. (APA, 21.5.2013)

Lesen Sie weiter:

ABC.com: Un caso que interesa a Austria

Share if you care.