Sven Abraham: Entfärbte Landschaft

21. Mai 2013, 13:30
posten

Arbeiten des deutschen Fotografen sind in der Wiener Galerie Lumina zu sehen

Den eigenen subjektiven Blick stellt Sven Abraham in seinen fotografischen Arbeiten in den Vordergrund. Nicht ums Wiedererkennen objektiver Realität, sondern um die Manifestation persönlicher Erfahrungen geht es dem deutschen Künstler, der damit die Tradition der Subjektiven Fotografie von Otto Steinert fortsetzt.

Abraham bedient sich vielfältiger Herangehensweisen. So sind die Arbeiten, die jetzt in der Ausstellung "Entfärbte Landschaft" in der Galerie Lumina in Wien zu sehen sind, mit der der Technik des Fotogramms und dem fast 200 Jahre alten Verfahren der Cyanotypie entstanden.

Den Titel bezieht die Ausstellung aus einem Gedicht des Lyrikers Thomas Böhme, in dem dieser die "glücklosen Objekte in entfärbter Landschaft" beschreibt, angesichts derer die Augen "vergebens nach einem Halt suchen". Böhme, der auch als Herausgeber, Kritiker und Fotograf tätig ist, wird aus diesem Gedichte und anderen Arbeiten bei der Vernissage am 22.5. lesen. (red, derStandard.at, 21.5.2013)

Galerie Lumina
Lindengasse 65
1070 Wien

Vernissage: 22.5.
Ausstellung: 23.5. bis 22.6.

www.svenabraham.de

www.poetenladen.de

www.luminawien.at

  • Artikelbild
    foto: sven abraham
  • Artikelbild
    foto: sven abraham
Share if you care.