Italiener protestierte auf Petersdom gegen Euro

21. Mai 2013, 12:28
13 Postings

Triester Unternehmer richtete Appell an den Papst - 47-Jähriger verbrachte die Nacht auf der Kuppel

Vatikanstadt/Rom - Ein 47-jähriger Italiener hat mit einem spektakulären Protest auf dem Petersdom in Vatikan für einen Eklat gesorgt. Der Mann, der am Montagabend als Tourist die Kirche besucht hatte, bestieg die Kuppel und rollte aus einem Fenster ein riesiges Spruchband mit Slogans gegen den Euro aus. "Schluss mit diesem Massaker. Papst Franziskus, hilf uns einen Ausweg aus dem Alptraum mit diesem Euro zu finden!", war auf dem Spruchband zu lesen.

Vatikanische Gendarmen eilten zu dem Mann und versuchten vor Augen überraschter Touristen, ihn von seinem Protest abzubringen. Dieser gab jedoch nicht auf und verbrachte die Nacht auf der Kuppel, berichteten italienische Nachrichtenagenturen am Dienstag.

Der Mann, ein Unternehmer, der in Triest eine Badeanstalt besitzt, ist für seine aufsehenerregenden Protestaktionen bekannt. Schon im Juli und im Oktober 2012 hatte er die Kuppel der Peterskirche erklommen und in 135 Meter Höhe gegen die EU protestiert. Im März 2012 war er auf einen 80 Meter hohen Kran in Triest geklettert und hatte ein Treffen mit Italiens Europaminister gefordert. (APA, 21.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Schluss mit diesem Massaker. Papst Franziskus, hilf uns einen Ausweg aus dem Alptraum mit diesem Euro zu finden!"

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Mann, ein Unternehmer aus dem nordöstlich gelegenen italienischen Städtchen Triest, hat Erfahrung in dieser Art des Protests.

Share if you care.