Mobilfunker Softbank erlaubt Sprint Fusionsgespräche mit Dish

21. Mai 2013, 09:21
posten

Einblick in Bücher gewährt, Übernahmeverhandlungen können starten

Im Kampf um den US-Telekom-Konzern Sprint Nextel gewährt der japanische Mobilfunkanbieter Softbank seinem Konkurrenten Dish Einblick in die Sprint-Bücher. Softbank setzte am Dienstag einige mit Sprint bereits getroffene Vereinbarungen außer Kraft. Dadurch kann Sprint nun mit Dish über eine mögliche Übernahme verhandeln. Sprint erklärte, die Gespräche mit Dish müssten nicht zwingend zu einem besserem Angebot führen. Das zweitgrößte US-Satelliten-TV-Unternehmen bietet für Sprint 25,5 Mrd. Dollar (19,8 Mrd. Euro). Die japanische Softbank will für 70 Prozent an Sprint 20,1 Mrd. Dollar zahlen. Softbank teilte mit, an seinem Angebot festzuhalten und die Transaktion am 1. Juli oder kurz darauf abschließen zu wollen. (APA, 21.05.2013)

Share if you care.