Promotion - entgeltliche Einschaltung

    Revolution statt Evolution

    3. Juni 2013, 00:00
    posten

    Wie das Internet den Handel verändert. Ein Kommentar von Christian Renk, Geschäftsführer SOFORT Austria GmbH.

    Erst Musik, dann Videos, jetzt der Handel. Nach den Unterhaltungs-Medien revolutioniert das Internet nun das Einkaufen. Die jährlichen zweistelligen Zuwachsraten im Online-Handel werden für eine massive Veränderung im stationären Handel sorgen. Nicht nur das Kaufverhalten wird sich in den nächsten Jahren grundlegend verändern, auch althergebrachte Zahlungstraditionen werden aufgebrochen. Denn erfolgreicher E-Commerce kennt weder Landesgrenzen noch Währungszonen.

    Große Herausforderung

    Gerade das grenzüberschreitende Bezahlen im Internet stellt speziell die rund 8.000 Kreditinstitute in Europa, mit ihrer fragmentierten Struktur, vor eine große Herausforderung. Schon jetzt stoßen die meist nationalen Lösungen an Grenzen. Gefragt sind schnelle unkomplizierte und internationale Online-Bezahlverfahren, die es jedem Verbraucher erlauben, in einem österreichischen Webshop einzukaufen, egal ob der User aus Tirol oder aus Großbritannien stammt, ob er in Polen oder in der Schweiz bestellt.

    Enormer Konkurrenzdruck

    Amerikanische E-Payment-Verfahren wie PayPal oder Amazon Payments leisten diesen barrierelosen Zahlungskomfort, doch das Nachsehen haben Kreditinstitute: Ihnen wird das Geld aus dem Bankenkreislauf entzogen und sie verlieren Kunden.

    Eine Lösung könnten multibankingfähige Direktüberweisungsverfahren auf Basis des Online-Bankings sein. Diese Bezahlverfahren sichern Händlern den schnellen Geldeingang unabhängig von der Währung. Online-Shopper können schnell und sicher international einkaufen und Banken stärken die Beziehung zum Endkunden, weil das Online-Konto universell einsetzbar wird.

    Akuter Handlungsbedarf

    Die Banken müssen jetzt handeln, die rasende Entwicklung im E-Commerce wird neben dem Einzelhandel auch den B-2-B-Bereich revolutionieren. Am Ende – das zeigt die Erfahrung mit dem noch jungen Medium Internet – wird der Kunde entscheiden, welche Bezahlform sich durchsetzt.(Christian Renk, SOFORT Austria GmbH)

    • Christian Renk, Geschäftsführer SOFORT Austria GmbH
      foto: ecaustria

      Christian Renk, Geschäftsführer SOFORT Austria GmbH

    Share if you care.