BZÖ für 1-Euro-GmbH

20. Mai 2013, 14:04
122 Postings

Partei sieht billige GmbH-Gründung als Mittel gegen Jugendarbeitslosigkeit

Wien - Dem BZÖ geht die geplante Verbilligung der Gründungen von GmbHs nicht weit genug: Jungunternehmer unter 35 Jahren sollen mit einem symbolischen Startkapital von einem Euro und ohne notarielle Kosten eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen können, forderte BZÖ-Bündnissprecher Rainer Widmann am Montag per Aussendung.

Der für Dienstag geplante Ministerratsbeschluss der Regierung sei hingegen "nur eine halbe Sache, da die überbordende Bürokratie, die vielen Amtswege und vor allem die finanziellen Hürden für junge Menschen bestehen bleiben", kritisierte Widmann. Mit dieser Maßnahmen könnten sich auch viele junge Arbeitslose selbstständig machen, glaubt er. (APA, 20.5.2013)

Share if you care.