Titel-Hattrick des FC Porto

20. Mai 2013, 16:51
12 Postings

Blau-Weiß lässt mit Sieg in letzter Runde nichts mehr anbrennen - Benfica knapp geschlagen

Porto - Der FC Porto ist zum dritten Mal in Folge portugiesischer Fußball-Meister. Der Europa-League-Sieger von 2011 hielt am letzten Spieltag durch ein 2:0 (1:0) bei Pacos de Ferreira seinen Verfolger Benfica Lissabon auf Distanz und holte den insgesamt 27. Titel. Rekordmeister Benfica (32 Titel) gewann zum Abschluss 3:1 (0:1) gegen Absteiger Moreirense FC, musste sich vier Tage nach dem verlorenen Europa-League-Finale gegen den FC Chelsea aber erneut mit Rang zwei begnügen.

Lucho Gonzalez (24.) und der Kolumbianer Jackson (51.) schossen Porto mit ihren Toren zur siebten Meisterschaft in acht Jahren. Das Team von Trainer Vitor Pereira hatte erst am vorletzten Spieltag durch einen erst in der Nachspielzeit sichergestellten Sieg gegen Benfica die Tabellenführung übernommen. Dem Dauerrivalen blieb mit einem Punkt Rückstand wie schon 2011 und 2012 nur der zweite Platz.

Sporting-Trainer tritt ab

Sporting Lissabon wird mit einem neuen Trainer in die nächste Saison. Jesualdo Ferreira hat nach einer enttäuschenden Saison mit Rang sieben seinen Rücktritt bekannt gegeben. "Es war einer der schwierigsten Momente in meiner Karriere, dem Präsidenten zu sagen, dass ich nicht mehr weitermachen werde", sagte der 66-Jährige. Er hatte seine Tätigkeit erst im Jänner aufgenommen. Der Nachfolger von Ferreira steht bereits fest, Leonardo Jardim erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2015. Jardim war zuletzt vereinslos, bis Mitte Jänner hatte er den griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus gecoacht.

Das auch in finanziellen Problemen steckende Sporting feierte am Sonntag zum Saisonabschluss zwar einen 4:1-Erfolg bei Beira-Mar, verpasste allerdings als Siebenter um drei Punkte den zweiten Europa-League-Qualifikations-Platz. (sid/red - 20.5. 2013)

Share if you care.