Microsoft: Mit neuer Xbox gegen Apple und Android

20. Mai 2013, 10:56
80 Postings

Die neue Konsole von Microsoft soll dem technologischen Wandel und mobilen Plattformen gewachsen sein

Am Dienstag wird Microsofts neue Xbox enthüllt. Was zukünftige Xbox-Spieler erwartet, ist noch nicht völlig klar. Microsoft wird mit seiner neuesten Konsole aber gegen zwei Plattformen ankämpfen müssen, die sich als Spieleplattformen etabliert haben und mit zahlreichen guten Games aufwarten können: Googles Android und Apples iOS.

Game-Streaming

Wie das "Wall Street Journal" berichtet, experimentiert Microsoft schon seit dem letzten Konsolen-Launch im Jahr 2005 eifrig an einer neuen Gaming-Plattform. Insider bekräftigen, dass es bereits einige Prototypen gebe, die mit Game-Streaming-Technologien und TV-Angeboten ausgestattet sind.

Große Konkurrenz

Zusätzlich soll Microsoft eine ausgefeilte Version des Bewegungssensors Kinect bringen und spezielle Brillen mit Sensoren zur Verfügung stellen. Welche Technologien es tatsächlich in die neue Xbox geschafft haben, bleibt abzuwarten. Microsofts Ambitionen, die von mehrere ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern beschrieben wurden, zielen darauf ab, die Konsole wieder ins Zentrum des Spielers zu rücken. Mit Tablets, Smartphones und Web-Anwendungen ist die Konkurrenz allerdings groß.

Technologischer Wandel

Laut eigenen Angaben von Microsoft ist die Konsole aber alles andere als tot. 27 Milliarden US-Dollar wurden im Vorjahr für Konsolen und Spiele ausgegeben, insgesamt 42% der gesamten Gaming-Industrie. Doch die Verkaufszahlen von Xbox, Playstation und Co. sprechen eine andere Sprache. Das Wachstum ist zurückgegangen. Laut Marktbeobachter NPD sind allein im April die Ausgaben für neue Spiele um 25 Prozent zurückgegangen und damit von 657,5 Millionen auf 495,2 Millionen US-Dollar geschrumpft. Technologischer Wandel betrifft auch die Spieleindustrie.

Optimismus

Zwar sind über die Jahre die Verkaufszahlen der Xbox stetig gesunken, das Gerät ist für Microsoft aber immer noch eine zentrale Einnahmequelle. Beim Spielehersteller Electronic Arts zeigt man sich ob der neuen Konsolengeneration durchaus optimistisch: "Diese neue Generation an Konsolen wird mächtiger sein und aufregendere und erfüllende Unterhaltung bringen", so Larry Probst von EA.

Skeptische Microsoft-Mitarbeiter

High Definition und eine bessere Vernetzung mit dem Fernseher selbst soll laut Microsoft-Insidern nur ein kleiner Teil der neuen Xbox-Features sein. Spiele sollen insgesamt mehr mit dem Fernseherlebnis zusammen wirken: Spieleeinladungen über den Fernseher zu versenden oder direkter Satelliten- und Kabelanschluss über die Xbox sollen künftig ebenso möglich sein. Streaming von Spielen soll Flexibilität ermöglichen und die Rechenkraft von Datenzentren ausnutzen. Während Sony im Vorjahr die Game-Streaming-Firma Gaikai gekauft hat, um die Technologie einzusetzen, setzt Microsoft offenbar auf Inhouse-Lösungen. Einige Mitarbeiter sollen diesbezüglich aber sehr skeptisch gewesen sein, denn der Ausbau von Datenzentren und langsame Internetverbindungen würden dem Erlebnis im Wege stehen.

Neue Technologien

Ob eine Augmented-Reality-Brille, Game-Streaming und ein verbessertes Kinect den Konsumenten überzeugen werden, wird sich erst nach dem Verkaufsstart sagen lassen. Dass Microsoft hier seinen Fokus auf die neuesten Technologien legt, ist aber selbstverständlich. Schließlich sollen auch jene ins Boot geholt werden, die bereits auf mobilen Plattformen ihr Zuhause gefunden haben. (red, derStandard.at, 20.5.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am Dienstag wird Microsofts neue Xbox präsentiert

Share if you care.