Schweizer Physik-Nobelpreisträger Heinrich Rohrer ist tot

19. Mai 2013, 15:40
1 Posting

Verstarb nach langer Krankheit im 80. Lebensjahr - Legte mit Raster-Tunnel-Mikroskop Grundstein für die Nanotechnologie

Bern - Heinrich Rohrer, einer der Väter der Nanotechnologie, ist tot. Der Schweizer Nobelpreisträger verstarb am vergangenen Donnerstag nach langer Krankheit im 80. Altersjahr, wie die Familie am Pfingstsonntag mitteilte. Heinrich Rohrer wurde am 6. Juni 1933 in Buchs im Kanton Sankt Gallen geboren. Er studierte Physik an der ETH Zürich, wo er sein Studium mit einer Dissertation zum Thema "Druck- und Volumeneffekte in der Supraleitung" abschloss.

1963 kam er ans IBM-Forschungszentrum in Rüschlikon im Kanton Zürich. 1978 holte Rohrer den deutschen Physiker Gerd Binnig dorthin, gemeinsam bauten sie das Raster-Tunnel-Mikroskop. Mit diesem Instrument ließen sich erstmals die kleinsten Teilchen - Atome und Moleküle - sichtbar machen, neu arrangieren und erforschen. Rohrer und Binnig legten damit den Grundstein für die Nanotechnologie. Für ihre Erfindung erhielten sie 1986 den Nobelpreis für Physik. (APA, 19.5.2013)

  • Der Schweizer Physik-Nobelpreisträger Heinrich Rohrer ist im 80. Lebensjahr verstorben.
    foto: epa/juan herrero

    Der Schweizer Physik-Nobelpreisträger Heinrich Rohrer ist im 80. Lebensjahr verstorben.

Share if you care.